1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

A45-Umleitung: Tempo 30 und Nachtfahrverbot für Lkw vor Umsetzung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Die Stadt Lüdenscheid wird in Abstimmung mit Straßen.NRW aller Voraussicht nach Tempo 30 an vielen Stellen der A45-Umleitung einrichten. Auch das Nachtfahrverbot für Lkw könnte kommen.

Lüdenscheid - Die Bemühungen zur Entlastung der Anwohnerinnen und Anwohner zeitigen erste Erfolge. In der Ratssitzung am Montagabend im Rathaus kündigte Bürgermeister Sebastian Wagemeyer (SPD) zwei Maßnahmen an, die die Anlieger der A45-Umleitung seit Monaten fordern. Bislang waren sie immer mit Verweis auf überörtliche Interessen und gesetzliche Vorgaben abgelehnt worden, doch so eindeutig scheint die Rechtslage nicht zu sein.

Tempo 30 als neue innerstädtische Regelgeschwindigkeit? Mit diesem Vorschlag können sich die Grünen in Bergkamen nicht durchsetzen.
Tempo 30 soll schon bald auf Teilen der Umleitung gelten. © dpa

Laut Wagemeyer stehe in enger Abstimmung mit Straßen.NRW die Ausweisung von Tempo-30-Zonen entlang der Umleitungsstrecke durch Lüdenscheid (NRW) kurz bevor. Dies sei in allen Abschnitten mit angrenzender Bebauung möglich, zum Beispiel an der Lennestraße, an der Altenaer Straße und auch in einigen Bereichen der Straße Im Grund. Damit würde eine der wichtigsten Forderungen der Anlieger erfüllt.

Nach dem Tod eines Bikers auf der A45-Umleitungsstrecke forderten sie erneut das Tempolimit. Mit dem Ausweisung von Tempo 30 folge man dem Beispiel der Stadt Hagen, die in Dahl und Priorei ebenfalls 30er-Zonen auf der Bedarfsumleitung B54 eingerichtet hat, hieß es vom Bürgermeister.

A45-Umleitung in Lüdenscheid: Tempo 30 und Nachtfahrverbot für Lkw vor Umsetzung

Als Straßenverkehrsbehörde hat die Stadt Lüdenscheid die Möglichkeit, Tempo 30 über eine verkehrsrechtliche Anordnung umzusetzen. Dazu muss sie sich vorher ins Benehmen mit Kreis und Straßen.NRW setzen. Dies ist inzwischen erfolgt. Tempo 30 steht nach Aussage von Bürgermeister Wagemeyer nichts mehr im Wege.

Auch einem Nachtfahrverbot für den Lkw-Transitverkehr räumt Wagemeyer inzwischen gute Chancen ein. Man sei „dicht an der Umsetzung“, sagte er am Montag im Rat. Wie genau es umgesetzt werden kann und ab wann es gilt, blieb aber zunächst unklar. Zudem steht die Frage im Raum, wie das Nachtfahrverbot für den Lkw-Transit durch Lüdenscheid kontrolliert werden kann.

Die Sprengung der Talbrücke Rahmede wird in diesem Jahr nicht mehr stattfinden.

Auch interessant

Kommentare