A45: Stahlseile sollen Talbrücke stabiler machen - Arbeiten beginnen heute 

Talbrücke Schlittenbach
+
Die Talbrücke Schlittenbach wird mit Hilfe von Stahlseilen zusammengezogen und soll dadurch eine höhere Traglast erhalten.

Die Autobahn Westfalen GmbH verstärkt bis zum Ende des Jahres die A45-Talbrücken Kattenbusch und Schlittenbach. Ab Freitag, 26. Februar, wird zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Süd eine Baustellenverkehrsführung eingerichtet, teilt das Bundesunternehmen mit.

Lüdenscheid – Der Verkehr kann während der Arbeiten auch weiterhin in beiden Richtungen jeweils zwei Fahrspuren nutzen, diese werden aber enger und verschwenkt. Während der Einrichtung der Baustelle könne es zu Behinderungen kommen.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

A45: Stahlseile sollen Talbrücke stabiler machen

Für beide Lüdenscheider Brücken, die auf der A45 hintereinander liegen, wurden so genannte Nachrechnungen vorgenommen. Das heißt, dass die Statik der Brücken nach heutigen Maßgaben überprüft wurde. Die Nachrechnung, die auch die gestiegene Verkehrsmengen und die höheren Gewichte vor allem der Lkw berücksichtigt, habe ergeben, dass beide Brücken verstärkt werden müssen.

Die Talbrücke Schlittenbach wurde 1971 errichtet, ist 388 Meter lang und besitzt mit acht Brückenfelder. Die zweiteilige Brücke – pro Fahrtrichtung eine Hälfte – hat jeweils einen 15,73 Meter breiten, begehbaren Hohlkasten, der die Fahrbahn trägt. Sie überspannt das Schlittenbachtal, den Schlittenbach, die B229 und den Leifringhauser Weg.

A45: Stahlseile sollen Talbrücke stabiler machen - Kattenbusch 1970 errichtet

Um die Brücke zu verstärken, werden die beiden Brückenhälften unter anderem mit einer so genannten externen Vorspannung versehen. Dabei werden Stahlseile in Längsrichtung der Brücke angebracht und auf Spannung gebracht. Das Bauwerk wird auf diesem Weg zusammengezogen und kann so höhere Lasten aufnehmen.

Die Talbrücke Kattenbusch wurde 1970 mit dem Bau der A45 errichtet. Sie besteht aus elf Feldern und ist 478 Meter lang. Wie bei der Talbrücke Schlittenbauch tragen zwei 15,63 Meter breite begehbare Hohlkästen die Fahrbahnplatten. Bei der Talbrücke Kattenbusch werden Verstärkungsbalken an den Brückenüberbau anbetoniert.

Da die Arbeiten größtenteils in und unter den Brücken stattfinden, ist auf der Brücke nur wenig Bautätigkeit zu sehen. Insgesamt investiert der Bund knapp drei Millionen Euro in die Verstärkung der Brückenbauwerke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare