1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

A45-Sperrung: Frau (31) von Männern attackiert - nach Unfall auf A45-Umleitung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Das Verkehrschaos auf der A45-Umleitung lässt die Menschen die guten Sitten vergessen. Am Sonntag kam es dort zu einem Unfall - und drei Männer drehten durch.

Wie die Polizei im Märkischen Kreis mitteilte, ereignete sich der Unfall am Sonntag auf der A45-Umleitung in Lüdenscheid. Auf der Heedfelder Landstraße in Höhe des Unternehmens Erco kam es gegen 14 Uhr zu einem Unfall mit Sachschaden. In der Folge drehten die Insassen eines Pkw durch und beschimpften die Unfallgegnerin - eine junge Frau aus Lüdenscheid - höchst unflätig. Gegen einen 44-jährigen Mann aus Lüdenscheid ermittelt nun die Polizei.

AutobahnA45
Länge257 km
BundesländerNordrhein-Westfalen; Hessen; Bayern

Als die alarmierte Polizei kurz vor 14 Uhr eintraf, hatten sich die Parteien bereits in ihre Wagen zurückgezogen, wie es im Polizeibericht hieß.. Doch nach den bisherigen Ermittlungen war es unmittelbar nach der Kollision auf der Hauptstraße zu einer wüsten Schimpftirade gekommen.

Die Polizei hat einen Rollerfahrer verfolgt.
Die Polizei ermittelt nun gegen einen 44-jährigen Mann aus Lüdenscheid. (Symbolbild) © Cornelius Popovici

Laut Polizei waren drei Männer aus ihrem Pkw ausgestiegen und zu dem Auto der 31-jährigen Lüdenscheiderin gegangen. Der Vater des Fahrers holte zum verbalen Rundumschlag aus und beleidigte die Unfallgegnerin in einem Redeschwall unter anderem als „Hure“ und „Fotze“. Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage.

Nur wenige Stunden nach dem Unfall wurde die B54 und die Oedenthaler Straße wegen eines Waldbrands gesperrt. In der Folge entwickelte sich ein Verkehrschaos auf der A45- Umleitung in Lüdenscheid.

Auch interessant

Kommentare