90-Jahr-Feier: Alpenverein im Glück

+
Sorgte mit ihrer Musik für gute Laune bei den Geburtstagsgästen: die Formation „Bäng Bäng“.

Lüdenscheid - Das kann man als Glücksfall bezeichnen: In den letzten Tagen hat es in der Bergstadt nicht eben wenig geregnet. Doch bei seiner Geburtstagsparty am Samstag erwischte der Lüdenscheider Alpenverein ein Wetterfenster. Soll heißen: Es blieb trocken an diesem Nachmittag.

Konsequenz: Mitglieder und Freunde des Traditionsvereins konnten an der DAV-Hütte in Tinghausen ganz unbeschwert unter freiem Himmel feiern. Anlass für das zwanglose Fest war das 90-jährige Bestehen der DAV-Sektion Lüdenscheid.

Keine Überraschung also, dass sich der Lüdenscheider DAV-Vorsitzende Frank Steinbach und Hüttenwart Rudolf Sparing unisono freuten: „Eine runde Sache.“ Vor dem Plausch bei Speis und Trank auf dem Hüttengelände stand indes ein geselliger Fußmarsch an. Von verschiedenen Startpunkten aus bewegten sich die Naturfreunde auf Tinghausen zu. Die einzelnen Routen wiesen dabei unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade auf. Jeder Wanderer konnte die für ihn beste Streckenführung wählen.

Der DAV hatte die Sternwanderung im Vorfeld perfekt vorbereitet, niemand verfehlte daher das Ziel. Und zur Begrüßung spielte an der Hütte dann gleich die Formation „Bäng Bäng“ um Thomas Wurth auf.

Zum Hintergrund: Die DAV-Sektion Lüdenscheid ist eine der traditionsreichsten und mit rund 1200 Mitgliedern auch größten Vereinigungen in der Region. Gegründet wurde sie 1924. Etliche Sektions-Mitglieder kommen aus den Lüdenscheider Nachbarstädten. Seit 1972 verfügt der Verein über eine eigene Hütte in Tinghausen. Der gemütliche Treffpunkt vor den Toren der Stadt wurde dabei vor kurzem gründlich saniert.

Die Aktivitäten des Vereins konzentrieren sich inzwischen nicht mehr nur auf das Bergsteigen und Wandern. Gerade auch Trend-Sparten wie Mountain-Biking und Sportklettern verschaffen dem DAV in jüngerer Vergangenheit viel Popularität. - dt

Alpenverein feiert seinen 90. Geburtstag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare