71-Jähriger baut mit knapp 2,92 Promille im Blut Unfall

LÜDENSCHEID ▪ Der Führerschein ist weg, zwei Autos sind arg demoliert und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden ist mit geschätzten 10 150 Euro immens. Das ist die verheerende Bilanz, die ein 71-jähriger Lüdenscheider hinterlassen hat, nachdem er am Mittwoch gegen 19.45 Uhr mit exakt 2,92 Promille Alkohol im Blut auf der Straße Breitenfeld unterwegs war.

Laut Polizeibericht befuhr er die Straße mit seinem Seat Toledo nach Zeugenaussagen in erheblichen Schlangenlinien. Wiederholt fuhr er sogar über den Gehweg. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge hätten ausweichen müssen.

In Höhe der Hausnummer Breitenfeld 59 streifte der betrunkene Senior zunächst den linken Außenspiegel eines geparkten Opel Astra und prallte anschließend gegen die linke Fahrzeugseite eines Renault Scenic. Seat und Renault waren danach nicht mehr fahrbereit.

Der Alkoholtest offenbarte die Unfallursache. Dem Lüdenscheider wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein gleich einkassiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion