500 000 Euro für Schulen aus Bürgerstiftung der Sparkasse

Schulvertreter freuten sich am Donnerstag über Geld in Höhe von 500 000 Euro, die sie von der Bürgerstiftung der Sparkasse für die Umsetzung von Projekten erhalten.

Lüdenscheid - 34 Schulvertreter aus Lüdenscheid, Halver, Schalksmühle und Herscheid freuten sich am Donnerstag über ein besonderes vorweihnachtliches Geschenk. Die Bürgerstiftung der Sparkasse schüttete 500 000 Euro für eingereichte Projekte aus, die nun dank der Unterstützung an den einzelnen Einrichtungen umgesetzt werden können.

Markus Hacke, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, lobte die Bewerber und ihre Ideen: „Wir sind geradezu erschlagen worden von den toll aufbereiteten Vorschlägen, die eingereicht worden sind.“ Dabei mussten sich die Schulen an bestimmte Vorgaben – zum Beispiel die Erstellung eines Zeit- und Kostenplans – halten.

Hacke gab einen kurzen Überblick zu den Projekten, die nun im kommenden Jahr angegangen werden können. Dabei geht es unter anderem um die Schulhofgestaltung und -umgestaltung, deren Ausstattung mit Spielgeräten oder einer Umsetzung, die einen Unterricht im Freien ermöglicht. Ein anderer Bereich ist die Erhöhung der Medienkompetenz durch den Kauf von Beamern, Laptops, Notebooks oder iPads oder in TV-Projekte. „Dabei soll es aber nicht nur um die Erhöhung der Smartphone-Kompetenz gehen“, sagte Hacke.

Weitere Projekte beziehen sich auf künstlerische Aktivitäten an den Schulen – sei es für Aufführungen, die Bühnengestaltung oder eine Theater AG. Im musischen Bereich geht es um die Anschaffung von Blasinstrumenten.

Die Schulvertreter erhielten einen Brief, in dem die Förderung beziffert war, die je nach den Schülerzahlen an den verschiedenen Schulen bemessen ist. „Ich würde mich freuen, wenn wir im nächsten Jahr eine Rückmeldung bekommen, wie die Projekte dann in der Praxis aussehen“, sagte Hacke.

Zuvor hatte Hans Bartholomay, der Vorsitzende des Stiftungsrats der Bürgerstiftung der Sparkasse, an die „Erfolgsgeschichte“ erinnert. Seit der Gründung Ende 2000, als die Sparkasse die Basis mit einem Stiftungskapital von 500 000 Euro legte, ist es inzwischen auf 5,8 Millionen gewachsen, auch dank Zustiftungen von vier Bürgern der Stadt. „Hoffentlich werden es noch viel mehr“, rief Bartholomay zu weiterer Unterstützung auf.

Bürgermeister Dieter Dzewas betonte, die „Rohstoffe“ Lüdenscheids seien Findigkeit und Intelligenz. Die Förderung dieser Rohstoffe zu unterstützen, sei äußerst wichtig. „Das geht nur, wenn auf diese Weise die Bildungslandschaft weiter entwickelt wird.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare