45 000 Euro für 82 Gruppen

+
7,9 Cent pro Versichertem – das summiert sich in diesem Jahr zu einer Krankenkassenpauschalförderung auf regionaler Ebene in Höhe von 45 584,98 Euro.

Lüdenscheid - 45 584,98 Euro – diese beeindruckende Summe steht zur Verteilung an. Doch heruntergerechnet auf die einzelnen Empfänger, 82 Selbsthilfegruppen im Märkischen Kreis, schrumpft der Einzelbetrag doch auf eine eher übliche Größe.

Für die Selbsthilfegruppen, die sich überwiegend in Lüdenscheid und Iserlohn ballen, ist die finanzielle Unterstützung aus der Selbsthilfeförderung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gleichwohl eine gute Hilfe bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Dass die immer wichtiger werden, diese Erkenntnis hat sich bei den Krankenkassen längst durchgesetzt, wie Astrid Pongs (IKK classic), Peter Müller (DAK Lüdenscheid) Ralf Jurka (AOK NordWest Lüdenscheid) sowie Florian Verbnik und Martina Stommel (beide Barmer GEK) gestern bekräftigten. Die Kassen, darunter auch die Continentale BKK im MK und die Knappschaft Dortmund, übernehmen reihum die Federführung bei der Verteilung der Pauschalförderung; 2013 und 2014 liegt sie bei der Barmer GEK. Beratend im Gremium dabei ist Andreas Teschner von der Selbsthilfe-Kontaktstelle (Paritätischer Wohlfahrtsverband) Lüdenscheid. Auch er lobte gestern die „tolle Zusammenarbeit“ aller Beteiligten, von der viele profitierten.

Stellvertretend für die Selbsthilfegruppen war Marlene Dudanski von der Patientenliga Atemwegserkrankungen dabei. „Der informierte Patient ist ganz, ganz wichtig heute“, sagte sie. Die zum Teil jahrzehntelange Arbeit der Selbsthilfegruppen habe den Umgang mit Krankheiten verändert, aber auch den Umgang des Arztes mit dem dadurch selbstbewussteren Patienten. Gleichwohl fehlten Geld und Nachwuchs für die Arbeit. Um so mehr freue man sich über die Förderung der Kassen. Die fördern nicht nur pauschal, sondern auch gezielt Projekte. Antragsfrist: 31.12.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare