44-Jähriger Lüdenscheider stirbt bei Motorradunfall

Das Motorrad war nach dem Unfall nur noch Schrott.

LÜDENSCHEID ▪ Ein 44-jähriger Lüdenscheider ist am Montag gegen 14.15 Uhr bei einem Motorradunfall auf der Werkshagener Straße ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei übersah er beim Überholen in einer leichten Rechtskurve eine entgegenkommende 77-jährige Pkw-Fahrerin aus Lüdenscheid, kollidierte frontal mit dem Wagen und wurde rund 20 Meter durch die Luft geschleudert. Bei dem Sturz zog er sich er so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Lüdenscheiderin erlitt einen Schock. Das völlig zerstörte Motorrad (Bild) blieb unter eine Leitplanke liegen. Der Sachschaden wurde auf rund 10 000 Euro geschätzt. Die Werkshagener Straße war während der Unfallaufnahme gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare