1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

3G am Arbeitsplatz im MK: Falsche Impfpässe beim Arbeitgeber vorgelegt - Verkehrschaos an Teststation

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Die 3G-Regel am Arbeitsplatz führt in Lüdenscheid zu einem Ansturm auf die Testzentren. Am Abend vor Inkrafttreten der neuen Regel musste am Drive-in-Testzentrum auf der Worth sogar die Polizei anrücken. Andere versuchten, ihren Arbeitgeber mit gefälschten oder unvollständigen Impfzertifikaten zu täuschen.

Von einem Verkehrschaos spricht Polizeisprecher Christof Hüls, wenn er auf die Ereignisse am späten Dienstagnachmittag rund um das Drive-in-Testzentrum „Schnelltest-MK“ auf dem Worthplatz blickt. Gegen 17.20 Uhr wurde die Polizei gerufen, weil sich die Autoschlange vor dem Testzentrum bis zurück auf die Glatzer Straße in Lüdenscheid staute. Dies löste eine Kettenreaktion aus, die auch noch auf der Werdohler Straße zu spüren war. „Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen durch die Schlange vor dem Testzentrum“, heißt es im Polizeibericht. Die eingesetzten Beamten lösten das Verkehrschaos auf und beendeten den Einsatz um 18.15 Uhr.

StadtLüdenscheid
KreisMärkischer Kreis
Fläche87,02 Quadratkilometer
Einwohner72.313 (31. Dez. 2019)

Zum Hintergrund: Ab Mittwoch mussten Beschäftigte, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, ihrem Arbeitgeber einen negativen Corona-Test einer zertifizierten Teststelle vorlegen. Viele Mitarbeiter erfuhren erst am Dienstag von der Umsetzung der 3G-Regel durch ihre Arbeitgeber. Letzte Chance vor Beginn der Schicht am Mittwoch waren die auch am Dienstagabend noch geöffneten Testzentren. Das Unternehmen Gerhardi aus Lüdenscheid berichtet von Unfrieden im Betrieb durch die 3G-Regel am Arbeitsplatz.

Wer sich nicht testen lassen wollte, versuchte es offenbar mancherorts auf illegale Weise. Die Redaktion erreichten Berichte aus mehreren Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe, in denen Mitarbeiter dem Arbeitgeber gefälschte Impfausweise vorlegten, um die 3G-Regel zu umgehen. Vermehrte Strafanzeigen wegen Fälschung von Gesundheitszeugnissen verzeichnete die Polizei seit Mittwoch jedoch nicht.

Stau am Testzentrum in Lüdenscheid.
Ein Video zeigt den Stau am Testzentrum in Lüdenscheid. © Cedric Nougrigat

Aktenkundig wurde am Mittwoch nur ein 29-jähriger Meinerzhagener, der einer Security-Mitarbeiterin in der Burger-King-Filiale an der Kölner Straße auffiel.

Auch interessant

Kommentare