36-jähriger Betrüger in Radevormwald gefasst

Lüdenscheid/Radevormwald - Drogen am Steuer, Kennzeichen gefälscht, kein Führerschein, Auto nicht versichert und nicht zugelassen – und dann noch ein Tankbetrug! Die Polizei in Radevormwald erwischte am Wochenende einen 36-jährigen Lüdenscheider.

Am Samstag gegen 1.15 Uhr war der Mann in Radevormwald unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrer so stark unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, dass deutliche Gleichgewichtsstörungen zu erkennen waren. Die weitere Überprüfung ergab eine Liste von Vergehen.

Doch damit nicht genug: Den Beamten fiel auf, dass der in Lüdenscheid wohnende 36-Jährige mitsamt dem Auto genau dem Erscheinungsbild eines bis dahin unbekannten Mannes entsprach, der gegen 23.50 Uhr an einer Tankstelle in der Nähe für 80 Euro getankt, sich dann aber ohne Bezahlung entfernt hatte.

Der 36-Jährige gab die Tat zu. Zum Zeitpunkt des Tankvorgangs waren an dem Wagen jedoch andere Kennzeichen angebracht. Die hatte der Lüdenscheider nach eigenen Angaben zuvor von einem anderen Auto abgeschraubt und nach dem Tankbetrug weggeworfen. - omo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare