31-Jährige bleibt unverletzt, erleidet aber Schock

+
Mit einem Schock kam die Fahrerin dieses Wagens nach einem Alleinunfall auf der Autobahn davon.

LÜDENSCHEID - Glück im Unglück hatte eine 31-jährige Frau aus Unna, die am Montagabend gegen 22 Uhr auf der A 45 zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Mitte und -Nord mit ihren Wagen auf glatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und gegen die Leitplanke krachte.

Nach Angaben der Autobahnpolizei erlitt sie einen Schock, blieb aber ansonsten unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 4000 Euro. Während der Bergungsarbeiten entstand ein langer Rückstau, der sich erst nach und nach auflöste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare