28-jähriger Lüdenscheider sitzt in Untersuchungshaft

LÜDENSCHEID ▪ Ein 28-jähriger, polizeilich bereits bekannter Lüdenscheider sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft.

Er war nach Angaben der Polizei von seiner 21-jährigen Freundin beschuldigt worden, sie am vergangenen Sonntag geschlagen und dann mit dem Teil einer Tischplatte nicht unerheblich verletzt zu haben. Die Werdohlerin meldete den Vorfall der Polizei, die den Lüdenscheider dann im Rahmen der Tatortaufnahme auf dem Dachboden festnehmen konnte. Da der Beschuldigte im letzten Jahr schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war und dadurch auch bereits mehrere Verfahren bei der Staatsanwaltschaft anhängig waren, beantragte die Staatsanwaltschaft Hagen am Dienstag den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls, den das Amtsgericht Lüdenscheid am Nachmittag erließ. Die Ermittlungen zu den Vorwürfen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare