22 500 Euro Preisgeld für Turboschnecken-Projekt

LÜDENSCHEID ▪ Mit 22 500 Euro fördert Aral die Lüdenscheider Turboschnecken. Damit ist der Verein einer von zehn bundesweit, die mit ihren Projektideen für generationsübergreifendes und lebenslanges Sporttreiben eine Jury überzeugte. Die bestand aus Vertretern der Mineralölgesellschaft, des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sowie dem ehemaligen Weltklasseskifahrer Christian Neureuther. Die Förderung läuft insgesamt über drei Jahre. Die offizielle Preisübergabe findet am Donnerstag statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare