"Lappen" abgeben

2022 beginnt der große Führerschein-Tausch: Das müssen Sie wissen

+
Egal ob „Lappen“ oder Karte: In Zukunft müssen alle Führerscheine in regelmäßigen Abständen umgetauscht werden. Ab 2022 beginnt die große Pflichtaktion, Bund und Länder haben dafür einen genauen Zeitplan festgelegt.

Lüdenscheid – Den Führerschein macht man in der Regel fürs Leben, trotzdem müssen Millionen Inhaber, darunter auch tausende Lüdenscheider, ihren „Lappen“ in den nächsten Jahren abgeben.

Hintergrund ist eine Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung im Jahr 2013. Demnach behalten Führerscheine nur noch 15 Jahre ihre Gültigkeit, dann müssen sie umgetauscht werden. 

Wie genau das ablaufen soll, dafür haben Bund und Länder einen Zeitplan festgelegt, der seit dem 18. März dieses Jahres in Kraft getreten ist. 

Wer ist vom Pflichtumtausch betroffen? 

Führerscheine, die in Deutschland vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt worden sind, müssen umgetauscht werden. Auf Führerscheinen, die ab diesem Tag ausgestellt wurden, ist ohnehin ein Ablaufdatum von 15 Jahren vermerkt, das eingehalten werden muss. 

Übrigens: Wer seinen Führerschein vor 2013 bereits umgetauscht hat – etwa vom grauen oder rosafarbenen „Lappen“ zur Karte gewechselt hat – muss wegen der neuen Richtlinien den Umtausch trotzdem erneut wahrnehmen, erklärt Ursula Erkens als Pressesprecherin des Märkischen Kreises (MK). Die Frist richtet sich nach dem Ausstellungsjahr – vor 1999 gilt das Geburtsjahr. 

Ist eine Prüfung für den Umtausch nötig? 

Die Fahrerlaubnis erlischt nicht; weder eine Prüfung noch ein Sehtest sind nötig. Lediglich das Dokument muss erneuert werden. Damit will die EU eine europaweite Vereinheitlichung und mehr Fälschungssicherheit erreichen. „So sind alle Führerscheine alle 15 Jahre auf dem neuesten Stand der Sicherheit“, sagt Erkens. 

Wie viele Lüdenscheider sind betroffen? 

Eine Übersicht gibt es laut Pressestelle des MK nicht. „Wer in Lüdenscheid seinen Führerschein macht und nach München zieht, der muss das zwar auf seinem Personalausweis vermerken – der Führerschein wird aber nicht beachtet“, sagt Erkens. 

Auch das soll sich mit dem Umtausch ändern, die Führerscheine werden künftig im Zentralregister vermerkt. Bundesweit sind laut Land NRW übrigens rund 43 Millionen und in NRW etwa zehn Millionen Dokumente betroffen. 

Wie läuft der Umtausch ab? 

Lüdenscheider müssen den Antrag für den Umtausch persönlich im Bürgerbüro des Straßenverkehrsamtes an der Heedfelder Straße 45 stellen. 

Dorthin mitzubringen sind ein gültiger Personalausweis oder Reisepass, der bisherige Führerschein und ein biometrisches Lichtbild; alle weiteren Informationen werden intern auf dem Behördenweg geklärt. 

Die Bearbeitung dauert laut MK rund vier Wochen, die Kosten für den neuen Führerschein betragen 24 Euro. Den alten Führerschein darf man übrigens als Erinnerungsstück behalten, der neue ist dann für 15 Jahre gültig. 

Welche Fristen für den „Lappentausch“ gibt es? 

Die zeitliche Staffelung richtet sich entweder nach dem Geburtsjahr des Inhabers oder dem Ausstellungsjahr des Führerscheins. Generell gilt: Je älter desto eher der Umtausch, mit Ausnahme der Geburtsjahre vor 1953, „denn in einigen Fällen ist es fraglich, ob überhaupt noch Gebrauch davon gemacht wird, lautet die offizielle Begründung“, sagt Erkens. 

Die ersten Führerscheine (ab Geburtsjahr 1953) müssen bis zum 19. Januar 2022 umgetauscht werden; die letzte Frist endet am 19. Januar 2033. Ein freiwilliger früherer Umtausch ist jederzeit möglich. 

Was passiert, wenn man die Frist verstreichen lässt? 

Da es sich um einen verpflichtenden Umtausch handelt, drohen auch Konsequenzen bei Nichteinhaltung. Eine genaue Bestimmung dazu gibt es laut Erkens von der Pressestelle MK aber noch nicht. „Vermutlich wird es ein Verwarngeld in noch unbekannter Höhe geben.“

Das sind die Fristen

Geburtsjahr des Führerscheininhabers: 

Vor 1953: Umtausch bis 19. Januar 2033 

1953 bis 1958: Umtausch bis 19. Januar 2022 

1959 bis 1964: Umtausch bis 19. Januar 2023 

1965 bis 1970: Umtausch bis 19. Januar 2024 

1971 und später: Umtausch bis 19. Januar 2025 

Ausstellungsjahr des Führerscheins: 

1999 bis 2001: Umtausch bis 19. Januar 2026 

2002 bis 2004: Umtausch bis 19. Januar 2027 

2005 bis 2007: Umtausch bis 19. Januar 2028 

2008: Umtausch bis 19. Januar 2029 

2009: Umtausch bis 19. Januar 2030 

2010: Umtausch bis 19. Januar 2031 

2011: Umtausch bis 19. Januar 2032 

2012 bis 18. Januar 2013: Umtausch bis 19. Januar 2033

Lesen Sie auch:

Lüdenscheider Fahrlehrer: Darum fallen immer mehr Schüler durch

Knopf im Ohr und Kamera: 29-Jährige fliegt in Führerscheinprüfung auf

Führerschein einfach gekauft: Tausende durchtriebene Autofahrer unterwegs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare