Ansturm auf das Standesamt

20.02.2020 im MK: Massen-Hochzeit und ein außergewöhnlicher Geburtstag

+
Malanie und Sven Seidel gaben sich am 20.02.2020 das Ja-Wort. Sie haben sich für diesen Tag entschieden, weil sie finden, dass das ein tolles Datum für einen solchen Anlass ist.

Lüdenscheid - Der 20.02.2020 ist als Hochzeitstag so beliebt, dass sich 13 Paare das „Ja“-Wort vor dem Standesamt gaben. Lediglich ein Termin blieb frei. 

Manchmal geht alles ganz schnell. Vor allem, wenn man sich sicher ist, so wie Melanie und Sven Seidel. Vor vier Monaten haben sie sich verlobt, vor zwei Wochen das Datum festgelegt und gestern „Ja“ zueinander gesagt.

Eigentlich war die standesamtliche Hochzeit erst im Sommer an der Nordsee geplant. Dort hatte Sven Seidel seiner Braut damals auch bei einem spontanen Kurzurlaub den Antrag gemacht, nur wenige Monate, nachdem die beiden zueinander gefunden hatten. In einer Flaschenpost am Strand hatte er diese wichtige Frage vorbereitet.

Vor rund zwei Wochen entschieden sich Melanie und Sven Seidel dann jedoch spontan, den 20. Februar 2020 als Hochzeitstag zu wählen. „Das ist einfach ein tolles Datum“, sagt Melanie Seidel, die vor dem Ja-Wort noch Poehlau mit Nachnamen hieß.

Genauso besonders wie das Datum war am Donnerstag auch die Feier des Brautpaares. Auf eine Hochzeitsgesellschaft oder gar Trauzeugen haben sie verzichtet. „Wir wollen den Tag ganz für uns alleine haben“, erklärt Melanie Poehlau. Es ist für beide die zweite Ehe. „Wenn man älter wird, weiß man, was wichtig ist und was man will“, ergänzt sie.

Paul Mähler kann seinen 20. Geburtstag am 20.02.2020 feiern. 

Das Programm des Brautpaares: Hochzeitsfotos machen und dann zuhause Pizza bestellen, einen guten Film zusammen schauen und die Hochzeitstorte essen, die sie für sich beide bestellt haben. „Vielleicht feiern wir im Sommer noch eine Gartenparty“, sagt die Braut. Das stehe jedoch noch nicht fest. Ganz im Gegenteil zu ihrem Heiratsentschluss.

Für ihren Ehemann hat Melanie Seidel ihr Leben in Dortmund aufgegeben, „alle Zelte abgebrochen“, wie sie sagt, und ist nach Lüdenscheid gezogen. Melanie und Sven Seidel waren am 20.02.2020 nicht die einzigen, die in Lüdenscheid in den Hafen der Ehe einfuhren. 13 Trauungen waren im Rathaus angemeldet – nur ein einziger Termin früh morgens war frei geblieben.

„Für Februar ist so ein Andrang zwar ungewöhnlich, für einen solchen besonderen Tag jedoch nicht“, sagt Petra Göldner-Haldimann, Fachdienstleiterin des Standesamtes. Am 19. September 2019 habe es auch viele Trauungen gegeben, wenn auch nicht so viele wie am 20. Februar. 

Der Donnerstag habe jedoch auch den Vorteil gehabt, dass die Stadt auch nachmittags Trauungen anbieten konnte. Die letzte Anmeldung für die Trauung am 20. Februar ging übrigens erst eine Woche zuvor ein, also ungefähr so spontan wie bei Sven und Melanie Seidel.

Beliebte Tage für Trauungen

Trotz des großen Andrangs am besonderen Datum im Standesamt seien sonst die Sommermonate eher beliebt bei den Brautpaaren, vor allem aber die drei Samstagstermine, die für Eheschließungen angeboten werden und Brückentage. „An solchen Tagen kommt es auch schon mal vor, dass so gut wie alle Termine belegt sind. Aber abgesehen davon ist es eher selten, dass ein Termin komplett ausgebucht ist. 

Auch auf den Wochentag komme es an. Besonders beliebt sei der Freitag. Da würden in den Sommermonaten schon mal vier bis fünf Trauungen stattfinden. Montags bis mittwochs gebe es eher selten Wünsche zur Eheschließung – wobei derzeit aus personellen Gründen montags gar keine Termine angeboten werden, sich dies jedoch im August ändern soll. Sieben Standesbeamte dürfen Paare trauen, allerdings sind nicht alle von ihnen Vollzeitkräfte. „Donnerstagstrauungen kommen schon eher vor, sind aber auch selten“, sagt Petra Göldner-Haidimann.

Ein besonderer Tag war es auch für Paul Mähler. Der Lüdenscheider wurde nämlich am 20.02.2020 20 Jahre alt. „Ich finde das ganz lustig“, sagt Paul Mähler. Gefeiert wird zwar wie jedes Jahr – am Donnerstag mit der Familie und am Freitag eine große Party mit seinen Freunden – anlässlich des besonderen Datums an seinem runden Geburtstag wird die Party jedoch etwas größer gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare