Erlös für Lebenshilfe

Ein Mega-Klops für den guten Zweck

+
Patrick Tofote (rechts) stand immer wieder selbst am Grill und verteilte Portionen der Riesen-Frikadelle an die Gäste. Derweil baumelte der große Berg Fleisch über dem Grill, um ganz allmählich gar zu werden und nicht zu verbrennen.

LÜDENSCHEID - Ein riesiger Berg Fleisch brutzelte mehrere Stunden über dem Schwenkgrill – ein Hingucker war die Riesenfrikadelle allemal.

Mit einer leichten Verspätung begann die Aktion, die Patrick Tofote vom Wirtshaus „Hulda am Markt“ und das Team der Gaststätte für den ganzen Samstag auf den Sternplatz eingeladen hatten. Mit Live-Musik, Bierwagen und Kistenklettern für die Kinder boten sie eine kleine Party rund um die 150 Kilogramm schwere Frikadelle, deren Portionen zu Gunsten der Lebenshilfe verkauft wurden. Und das ging Schlag auf Schlag, nachdem der riesige Klops einmal auf dem Grill gelandet war.

Riesen-Frikadelle in Lüdenscheid

Zum Video

Am Nachmittag spielte die integrative Band der Lebenshilfe „Eygelb“ auf der Bühne auf dem Sternplatz. Die Musiker hatten einige ihrer Fans mitgebracht, darunter auch die Geschäftsführer der Lebenshilfe Rolf Wille und Stephan Thiel. Wille erinnerte sich daran, wie Patrick Tofote ihn spontan an einem Infostand der Lebenshilfe angesprochen hatte und von seiner Idee erzählte – „Ich konnte mir nicht vorstellen, wie die Frikadelle aussehen sollte, aber ich fand die Idee gut.“

Ein Team der Lebenshilfe übernahm die Bewirtung in einem der Bierwagen. Mitglieder des Löschzugs Stadtmitte der Feuerwehr standen im zweiten. Dazu bediente das Hulda-Team an den Tischen. Die Party zog sich bis in den späten Abend hin. Schließlich gab es noch Oldies von Christian Breddermannn & Friends. - gör

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare