1000 neue Stühle für die Schützenhalle am Loh

Hallenpächter Felix Bucci nahm jetzt 1000 neue Stühle in Empfang.

LÜDENSCHEID ▪ 1000 neue Stühle für die Schützenhalle am Loh nahm Pächter Felix Bucci am Freitag in Empfang. Bequemer, eleganter und vor allem auch schwer entflammbar sind die königsblauen Sitzgelegenheiten. Sie ersetzen die alten Holzstühle, von denen 600 noch für Notfälle eingelagert werden.

Auch Schützenoberst Friedrich-Karl Schmidt war am Freitag in die Halle gekommen, um die neuen Stühle in Augenschein zu nehmen. Er freute sich über den Vorstoß des Pächters, die Halle nach und nach auch optisch aufzuwerten, während die Schützengesellschaft derzeit mit Hilfe von Fördergeldern viel für die technische und bauliche Verbesserung der Halle unternimmt. So soll bis zum Beginn der Schulferien die neue Heizung komplett installiert sein, wobei die aufwendige Lüftungsanlage mehr Platz beansprucht als die moderne Heizung. Am Tag nach Schützenfest (1. bis 8. Juli) wird zudem der komplette Hallenboden entfernt, um nunmehr die Voraussetzungen für die Verlegung der Fußbodenheizung zu schaffen. Das soll nicht nur eine spürbare Verringerung der Heizkosten bringen, sondern auch eine spürbare Verbesserung fürs Wohlgefühl bei Großveranstaltungen. Vor allem die Sommerferien werden für solche baulichen Maßnahmen genutzt.

Für Felix Bucci, der seit rund acht Monaten neben der Halle sein „Castello“ betreibt, hat sich der Schritt zum Loh gelohnt, das betonte er am Freitag. Inzwischen ist auch ein kleiner Biergarten bereit und das nächste ehrgeizige Vorhaben bereits im Planungsstadium: Neue Tische für die Halle möchte er über kurz oder lang noch anschaffen. Und etwas Farbe wäre schön. Und eine neue Lautsprecheranlage, ergänzt Friedrich-Karl Schmidt. Es bleibt viel zu tun.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare