Bis zu 1000 Behälter pro Mann und Tag

+
Hängen täglich bis zu 1000 Müllbehälter am Entsorgungsfahrzeug ein: Die STL-Müllwerker Wassili Vogel (l.) und Stefan Oettinghaus. -

LÜDENSCHEID ▪ Mit drei Mann hoch besetzt seien STL-Müllwagen zur Müllverbrennungsanlage Iserlohn gefahren, erzählte ein Anrufer der LN-Redaktion – und wollte wissen, ob das denn wohl nötig sei.

Das komme durchaus vor, erklärte dazu der stellvertretende Werkleiter Heino Lange auf die weitergeleitete Anfrage der LN. Wenn der Müllwagen innerhalb der täglichen Hausmüll-Entsorgungstour voll sei und zwischenzeitlich geleert werden müsse, dann fahre die ganze Besatzung (ein Fahrer, zwei Lader) nach Iserlohn – um anschließend den Rest der Hausmülltonnen auf ihrer Tour zu leeren. Ist der Wagen Richtung Feierabend voll, dann setze der Fahrer seine beiden Lader erst am STL-Hof ab und fahre allein zur Müllverbrennungsanlage. „Während einer Tour macht das allerdings keinen Sinn“, sagte Lange. Das würde nur unnötigen Zeitverlust bedeuten und die beiden Lader während der relativ kurzen Zeit, die zudem kaum genau vorherzusehen sei, anders einzusetzen, bringe nicht viel.

Insgesamt sind täglich drei große Müllfahrzeuge mit jeweils einem Fahrer und zwei Ladern ab 7 Uhr im Einsatz, um die Hausmülltonnen im Stadtgebiet zu leeren. Pro Tag leeren sie 1800 bis 2000 Tonnen – so dass jeder Lader bis zu 1000 Behälter vom Straßenrand zum Müllwagen bringt, entleert und wieder zurückstellt. Dazu kommt ein kleines Müllfahrzeug mit einem Fahrer, der in den Außenbezirken unterwegs ist. Ebenfalls täglich unterwegs sind die Sperrmüll-Abholer: Ein großer Wagen mit Fahrer und zwei Ladern kümmern sich um Sperrgut aller Art, während der Elektroschrott in aller Regel von einem Müllwerker in einem kleineren Fahrzeug abgeholt wird.

Außerdem werden im Wochenwechsel gesondert Grünabfälle (alle zwei Wochen), gelbe Säcke und Papier (jeweils alle vier Wochen) bei den Haushalten abgeholt. Um die zigtausend gelben Säcke einzusammeln, sind zwei große Müllfahrzeuge mit jeweils einem Fahrer und zwei Ladern unterwegs, unterstützt von einem Kleinfahrzeug mit einem Mann an Bord, der sich um die Außenbezirke kümmert.

Die Grünabfall-Einsatzstärken sind von der Jahreszeit abhängig. Während im Winter und im Frühjahr ein großer Wagen mit einem Fahrer und einem Lader ausreiche, sind in der Grünabfallsaison neben dem Fahrer zwei Lader mit dabei, in beiden Fällen ebenfalls unterstützt von einem kleinen Fahrzeug mit Ein-Mann-Besatzung. - wok

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare