1000 Begleiter für Eltern in Lüdenscheid

+
Vorsitzender Uwe Hindrichs (li.) und Mitglieder des Kinderschutzbundes zeigen stolz die Broschüre, die Eltern von Kleinkindern Anlaufstellen von Arztpraxen über Kursangebote bis hin zu Stillgruppen oder Spielplätzen bietet.

LÜDENSCHEID – „Eltern sein in Lüdenscheid“ heißt ein druckfrischer Wegweiser des Kinderschutzbundes, der alle Anlaufstellen für Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren in der Stadt aufzeigt.

Stolz präsentierte Ortsverbands-Vorsitzender Uwe Hindrichs die „absolut werbefreie“ Broschüre am Mittwochabend der Mitgliederversammlung in der Geschäftsstelle an der Freiherr-vom-Stein-Straße. 1000 dieser Begleiter sind gedruckt und sollen zum Neugeborenen-Empfang am 24. April verteilt werden. Wer sie auslegen will, kann sich ab sofort in der Geschäftsstelle melden.

Die liegt künftig in der heutigen Umkleide am Jahnplatz – jedenfalls, wenn es nach Hindrichs und seinen Mitstreitern geht. „Unser Haus unmittelbar am Generationen-Spielplatz zu haben, wäre traumhaft“, sagte der Vorsitzende, der zugleich einen neuen Flyer zum Thema vorstellte. Der Ehrenvorsitzende Hermann Scharwächter ergänzte, dass der Spielplatz „Kinder von Glotze und Wiis wegbringen kann“. Der DKSB Lüdenscheid hoffe jedenfalls auf einen Bürgerentscheid zu Gunsten des Spielplatzes.

30 Jahre alt wird der Ortsverband in diesem Jahr, ein Geburtstag, zu dem man es am Freitag, 17. September, auf einem großen Kinderfest zum Weltkindertag so richtig krachen lassen will. Uwe Hindrichs stellte indes bei aller Feierlaune auch eine Aktion zum Thema Kinderarmut in Aussicht, „die viele betroffen machen wird“. Mehr verriet er dazu noch nicht.

Dank für 3800 Ehrenamtsstunden

In seiner Kurzbilanz 2009 bedankte sich der Vorsitzende für 3800 geleistete Ehrenamtsstunden. Dieses Engagement der 155 Mitglieder, aber auch die Tatsache, dass Richter zuletzt häufig Bußgeldzahlungen an den Ortsverband veranlassten, sorgten für ein kleines Plus in der Kasse, die vor zwei Jahren noch tief in den Miesen gestanden hatte. Dank Sponsoren steht zudem ein neues Zirkuszelt vor der Premiere.

Große Resonanz auf Telefondienste

Und auch wenn es kein Grund zur Freude ist: Die Telefondienste für Kinder, Jugendliche und – neu – auch für Eltern stoßen auf große Resonanz, sagte Hindrichs. „Das zeigt, dass wir die richtigen Angebote machen.“ - hgm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare