23-Jährige bei Unfall auf der B 236 verletzt

Nach einem Alleinunfall auf der B 236 zwischen Werdohl und Altena musste eine 23-jährige Autofahrerin aus Iserlohn am Mittwochmorgen von Rettungssanitätern behandelt werden. Sie war zuvor links in die Leitplanke gekracht. -  Foto: Keim

Werdohl - Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 236 bei Werdohl ist eine 23-jährige Autofahrerin aus Iserlohn am Mittwochmorgen verletzt worden. Die viel befahrene Straße musste vorübergehend gesperrt werden.

Nach Angaben der Polizei war die Iserlohnerin gegen 9.10 Uhr in Richtung Altena unterwegs, als sie aus bisher ungeklärter Ursache kurz hinter dem Abzweig zur Höllmecke auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geriet. Sie rutschte mit ihrem dunkelgrauen BWM über die Gegenfahrspur in die Leitplanke und prallte dabei so stark auf, dass sich ihr Wagen um die eigene Achse drehte und wieder auf die rechte Fahrspur zurückgeschleudert wurde. Dabei wurde die Frau, die alleine in dem Wagen saß, so schwer verletzt, dass sie von Rettungssanitätern zunächst vor Ort behandelt und anschließend in die Werdohler Stadtklinik eingeliefert werden musste.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße in Höhe der Unfallstelle gesperrt werden. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften des Löschzugs Stadtmitte im Einsatz, um die Unfallstelle abzusichern und auslaufendes Öl und andere Betriebsstoffe zu beseitigen.

Die Polizei bezifferte den Sachschaden, der bei diesem Unfall entstanden ist, mit etwa 5000 Euro. Der verunglückte BMW sei nicht mehr fahrbereit gewesen und habe abgeschleppt werden müssen, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.