Samstag soll zum 25. Mal gefeiert werden

Zweiter Anlauf für Werdohl International

WERDOHL -   Eigentlich sollte Werdohl International am 25. Mai gefeiert werden, aber die Wettervorhersagen für diesen Tag waren so schlecht, dass sich die Veranstalter um Gülcan Kiraz zwei Tage vorher zu Absage und Verlegung entschieden. Jetzt soll das vorbereitete Festprogramm also am kommenden Samstag, 31. August, angeboten werden.

Das Fest der Werdohler Migrantenorganisationen ist seit jeher ein Fest für Augen, Ohren und Bauch. Gefeiert werden soll am Samstag zwischen 16 und 19 Uhr auf dem Brüninghaus-Platz, mitten in der Stadt. Das Organisationsteam besteht neben Gülcan Kiraz als Vorsitzende des türkischen Frauenvereins und Moderator Faruk Inkinci auch aus Mitarbeitern der Abteilung Soziales im Werdohler Rathaus.

Vor allem das Bühnenprogramm kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Sieben türkische, ein griechischer und drei deutsche Vereine werden die Gäste unterhalten und auf dem zentralen Innenstadtplatz mit verschiedenen Spezialitäten bewirten. Vor allem Folklore- und andere Tanzgruppen werden auf der Bühne zu erleben sein.

Unter dem Motto „Werdohl International – ein starkes Stück Multikultur“ hatte das Organisationsteam einen Malwettbewerb für Kindergartenkinder ausgelobt. Die Bilder werden Samstag an Stellwänden ausgestellt. Die Besucher können die Bilder bewerten und die fünf Kindertageseinrichtungen mit den besten Bildern bekommen einen Geldpreis. An weiteren Stellwänden werden Bilder aus den vergangenen 25 Jahren von Werdohl International gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare