Auch die Bahn muss bauen

Für gut zwei Wochen: Züge nach Werdohl fallen aus

+
Am Bahnhof in Werdohl werden aus Richtung Hagen ab Sonntagabend für gut zwei Wochen keine Züge mehr halten.

Werdohl – Die Bundesstraße 236 ist gesperrt, ein Stück der Bundesstraße 229 ebenfalls, ab Mitte Juli dann auch noch der Höhenweg.

Über die Straße ist Werdohl schon schwierig zu erreichen, mit der Bahn aus Richtung Hagen jedoch bald gar nicht mehr – zumindest für gut zwei Wichen. 

Denn kaum zu glauben, aber doch wahr: Auch die Bahn muss bauen und sperrt deshalb die Ruhr-Sieg-Strecke. Ab Sonntagabend (23 Uhr fahren zwischen Letmathe und Werdohl keine Züge. Darüber informierte das Verkehrsunternehmen Abellio am Montag. 

Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Natürlich wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, er hält vor dem Werdohler Bahnhof. Die Busse müssen allerdings wegen der Sperrung der B 236 einen erheblichen Umwege fahren. Deshalb wird sich die Fahrzeit verlängern. Abellio empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen zu den Fahrten sowie Ersatzhalten in den bekannten Auskunftsmedien zu beachten und während der Bauarbeiten mehr Reisezeit einzuplanen. Die Arbeiten sollen bis zum 15. Juli (5 Uhr) dauern. 

Die Züge der Linien RE16 und RB91 erhalten zur Sicherstellung des Umstiegs auf den Schienenersatzverkehr zwischen Werdohl und Siegen geänderte Fahrzeiten. Außerdem bedienen die Züge der Linie RE 16 in dem betroffenen Zeitraum alle Halte der Linie RB 91.

Fahrpläne sind online

Die aktuellen Fahrpläne sind online unter www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“ abrufbar. Fahrgäste haben außerdem die Möglichkeit, sich in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr und der Deutschen Bahn über die Fahrzeiten zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare