Abfallbehälter komplett demoliert

Zwei Studenten rasten am Bahnhof in Werdohl aus - Gegenstände ins Gleisbett geworfen

+
Symbolbild 

Werdohl - Zwei Männer haben am Bahnhof in Werdohl randaliert, einen Abfallbehälter demoliert und Gegenstände ins Gleisbett geworfen. Einer der Männer verbrachte die Nacht schließlich im Polizeigewahrsam.

Zwei Bochumer Studenten haben der Polizei zufolge am Samstag um 23.20 Uhr Randale am Bahnsteig in Werdohl veranstaltet. Die 27 und 28 Jahre alten Männer rissen unter anderem einen Vierfach-Abfallbehälter aus der Verankerung und demolierten ihn komplett.

Als die Polizei eintraf, verweigerten die Randalierer jede Auskunft, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Polizei schrieb demnach Anzeigen wegen Sachbeschädigung und sprach Platzverweise aus. 

Das genügte dem älteren der beiden Männer immer noch nicht: "Er schmiss Gegenstände aufs Gleisbett. Deshalb musste er den Rest der Nacht im Gewahrsam der Polizei in Lüdenscheid verbringen." -eB

Lesen Sie auch: 

Unfall auf der A45: Motorradfahrer prallt gegen Auto - langer Stau

Mysteriöse Unfallflucht-Geschichte: Balverin beschädigt Auto einer Toten

Verkehrschaos im Volmetal: Umleitung sorgt für lange Warterei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare