Zwei Kanadier für Werdohler Pfadfinder

Foto: Koll

Werdohl - Impulsgeber für die Neuanschaffung von Booten der Werdohler Pfadfinder war deren 72-Stunden-Aktion (wir berichteten), an der sich viele Kinder und Jugendliche beteiligt hatten. In diesem Rahmen hatte der Stamm St. Michael zwei Anlegestellen für Kanuten an der Lenne errichtet.

Und das nahm der Förderverein der heimischen Pfadfinder zum Anlass, um nun auch für die Pfadis zwei Kanadier im Gesamtwert von 1600 Euro anzuschaffen. Die neuen Boote hatte der Stamm bereits im Sommerlager an der Ostsee ausgiebig getestet. Am Sonntag wurden die Kanadier dann offiziell an die Pfadis des Werdohler Stammes St. Michael übergeben. - kol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare