Zuschuss vom Land für Fische und Amphibien

Hauptdezernent Wilhelm Osterholt (r.) und Thomas Schroeder bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides.

WERDOHL ▪ Damit die Fische und Amphibien wieder ungehindert in der Verse wandern können, wird das Wehr „Blechhammer“ umgebaut. Hauptdezernent Wilhelm Osterholt von der Bezirksregierung Arnsberg überreichte am Mittwoch den erhofften Förderbescheid des Landes über 153 000 Euro an Thomas Schroeder, den Abteilungsleiter Bauen und Immobilienmanagement der Stadt Werdohl.

Aus dem sogenannten Absturzbauwerk an Kilometer 1,3 des Gewässers wird eine Sohlgleite. Mit Wasserbausteinen wird die für Fische und Amphibien nicht oder nur schwer überwindbare Stufe in Blechhammer in eine Rampe umgewandelt.

Osterholt dazu: „Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie nimmt Bund, Land und Kommunen in die Pflicht, die Wasserqualität zu erhöhen und Flora und Fauna ihren Lebensraum zurückzugeben. Die Maßnahme ist ein wichtiger Baustein zur Umsetzung dieser Ziele.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare