Corona-Pandemie

Zeugnis-Ausgabe per Internet oder im Freien

An der Grundschule Kleinhammer wurden die Zeugnisse nur teilweise unter einem schützenden Dach ausgegeben. Gleich nebenan mussten Eltern im Regen warten.
+
An der Grundschule Kleinhammer wurden die Zeugnisse nur teilweise unter einem schützenden Dach ausgegeben. Gleich nebenan mussten Eltern im Regen warten.

Unter normalen Umständen wäre für die Werdohler Schüler am Freitag ein besonderer Tag: Sie hätten in den Schulen ihre Halbjahreszeugnisse erhalten. Doch die Corona-Pandemie stellt auch das Schulleben gründlich auf den Kopf – Zeugnisse gibt es trotzdem.

Während die Realschüler ihre Beurteilungen per Post erhalten, können die Gesamtschüler ihr Zeugnis in der App Schoolfox einsehen. Das Original erhalten die Schüler der beiden weiterführenden Schulen nach dem Lockdown, wenn sie die unterschriebene Zeugniskopie in der Schule abgeben.

In der Albert-Einstein-Gesamtschule waren die Sekretärinnen Nadine Meermann und ihre Kollegin Kerstin Schuppener schon am Mittwoch damit beschäftigt, die Zeugnisse in PDF-Dateien umzuwandeln, damit die Lehrkräfte jedem Schüler die Beurteilung in der App zur Verfügung stellen können. „Wir benötigen pro Klasse etwa 30 Minuten Zeit“, berichtete Nadine Meermann. Insgesamt müssten die Schüler von 28 Klassen berücksichtigt werden.

Gesamtschul-Sekretärin Nadine Meermann lädt die Zeugnisse hoch, damit sie den jeweiligen Klassenlehrern in digitaler Form zur Verfügung stehen.

Grundschulen: Kinder holen Zeugnisse persönlich ab

In den Grundschulen holten die Eltern der Kinder ihre Zeugnisse persönlich ab. Dabei waren sie an bestimmte Zeitfenster oder feste Termine gebunden. An der Grundschule in Kleinhammer beispielweise konnten Eltern die Leistungsnachweise ihrer Sprösslinge am Donnerstagmorgen auf dem Schulhof abholen. Nicht in allen Fällen ging das trocken über die Bühne, denn nur ein Teil der Ausgabestellen konnte unter dem schützenden Dach platziert werden. Ein paar Meter entfernt mussten Eltern dagegen im Regen Schlange stehen, bis sie die Zeugnisse ihrer Kinder in Empfang nehmen konnten.

Bei der Zeugnisübergabe hatten die Erziehungsberechtigten übrigens die Wahl, zunächst nur eine Kopie des Zeugnisses mit nach Hause zu nehmen, um es dann ausgiebig begutachten zu können und später gegen das Original einzutauschen, oder direkt vor Ort das Originalzeugnis in Empfang zu nehmen und den Erhalt dann per Unterschrift auf einer Kopie zu bestätigen. Die Pandemie erfordert eben besondere Maßnahmen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare