Zerstörungswut an der Werdohler Lennepromenade

+
Die vom Werdohler Kunstschmied Ingo Duisberg geschaffene Kupfer-Skulptur am Beginn der Lennepromenade wurde samt Grauwackestein mit roher Gewalt umgestoßen.

Werdohl -Vermutlich in der Nacht zum Samstag haben Vandalen ihr zerstörerisches Unwesen getrieben. Die vom Werdohler Kunstschmied Ingo Duisberg geschaffene Kupfer-Skulptur am Beginn der Lennepromenade wurde samt Grauwackestein mit roher Gewalt umgestoßen. Dabei löste sich die Figur zum Teil aus ihren Verankerungen.

Nur weniger Meter weiter wurde an der Zuwegung zum Betreuten Wohnen eine Ruhebank samt Fundamenten aus dem Boden gerissen. Darüber hinaus warfen die Täter die Bauzäune, die rund um ein neues Spielgerät errichtet waren, auf die Promenade.

Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes brachten sie zurück auf den Spielplatz und sicherten die beschädigte Bank mit Flatterband ab. Die Skulptur soll vermutlich am Montag wieder aufgestellt und neu verdübelt werden. Anzeige gegen Unbekannt ist bei der Polizei erstattet worden. Zeugen, die den oder die Täter gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei oder der Stadtverwaltung zu melden. - -ka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare