Wunschkonzert lockt zahlreiche Zuschauer

+
Der Männerchor Werdohl 1847/91 war am Samstag mit von der Partie beim Wunschkonzert. ▪

WERDOHL ▪ Von fröhlich beschwingt bis melancholisch – diese Facetten umfassten die Stücke, die am Samstagnachmittag während des Wunschkonzertes auf dem Brüninghausplatz gespielt wurden. Da das Wetter mitspielte, konnte das Konzert, das im Rahmen des Werdohler Kultursommers stattfand, wie geplant im Freien gegeben werden.

Der Männerchor Werdohl 1847/91 unter Leitung von Astrid Höller-Hewitt, die Musikgruppe der DJK TuS Westfalia unter Leitung von Alfred Büchsenschütz und das Jugendblasorchester der Musikschule Lennetal unter Leitung von Georg Tausch spielten die Stücke, die die Werdohler zuvor in einer Abstimmung ausgewählt hatten.

So stimmte die Musikgruppe der DJK TuS Westfalia etwa Lieder wie „Hol dir die Sonne in dein Herz“, „Lach, solange du noch lachen kannst“ und „Ich kenn‘ ein Städtchen, das heißt Werdohl“ an. Das Jugendblasorchester begeisterte die rund 150 Zuschauer auf dem Brüninghausplatz unter anderem mit verschiedenen Medleys – etwa von Abba und Frank Sinatra.

Der Männerchor Werdohl 1847/91 hatte am Samstag Lieder wie „Wer recht in Freuden wandern will“, „Beim Kronenwirt“ und „Lieder so schön wie der Norden“ im Repertoire.

Zwischen den Auftritten der verschiedenen Musikgruppen unterhielt Dirk Hoffmann die Zuschauer mit kleinen Anekdoten und Geschichten zu den unterschiedlichen Liedern. ▪ svh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare