Wunderkiste wird Familienzentrum

Die Mädchen und Jungen der Kita Wunderkiste freuen isch über 12 000 Euro.

Werdohl - Die städtische Kita Wunderkiste in Ütterlingsen wird im kommenden Kindergartenjahr ein Familienzentrum. Das entschied jetzt das nordrhein-westfälische Familienministerium in Düsseldorf, wie der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler mitteilt.

„Wir haben den Zuwendungsbescheid über 12.000 Euro pro Kindergartenjahr erhalten“, bestätigte Kita-Leiterin Sandra Koch. „Jetzt beginnen wir mit der Vorbereitung.“ Denn für ein Familienzentrum gibt es einen strengen Kriterienkatalog. Diesen muss der Kindergarten in spätestens einem Jahr erfüllen, um als Familienzentrum zertifiziert zu werden.

Zu den neuen Kriterien gehört zum Beispiel, dass die Kita ein umfassenderes Beratungs- und Informationsangebot für Eltern entwickeln muss. „Wir brauchen Familienzentren, um junge Familien zu unterstützen“, schreibt Michael Scheffler dazu in seiner Pressemitteilung. „Ihre Aufgabe umfasst viel mehr als die Begleitung der Kinder bei der Betreuung und Bildung – auch die Unterstützung der Eltern in Alltags- und Erziehungsfragen gehört dazu.“ Gerade Familien, die nicht durch Verwandte und Nachbarn unterstützt würden, könnten in einem Familienzentrum Hilfe finden, schreibt der Landtagsabgeordnete weiter. Auch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen diese Einrichtungen ermöglichen, wie Kita-Leiterin Sandra Koch ergänzt.

Sie werde jetzt erst einmal den sogenannten Sozialrahmen ihrer Einrichtung erfassen. „Wie ist das Umfeld in Ütterlingsen? Welche Angebote gibt es schon, welche fehlen?“, nennt Koch wichtige Fragen. So könnte die Kita Wunderkiste demnächst zum Beispiel eine Krabbelgruppe einrichten, weil es eine solche im Umfeld bisher nicht gibt.

Wo das möglich ist, sollen Familienzentren mit anderen Einrichtungen in der Umgebung zusammenarbeiten. Für die Wunderkiste kämen zum Beispiel Kooperationen mit dem Bürgerbüro Ütterlingsen oder dem Nachbarschaftshilfezentrum in Frage. Zum NHZ besteht schon jetzt ein guter Kontakt: Die Kinder der Wunderkiste besuchen dort Bewohner, wenn diese Geburtstag haben.

Von Constanze Raidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare