Workshop in der Kuba für Kita-Kinder

+
Aus lufttrocknender Modelliermasse fertigten die Kinder die „Blattbewohner“: Käfer, Pilze, Schnecken und Würmer. Dabei bewiesen die Vierjährigen viel Geschick.

Werdohl - „Schau mal, dein Käfer hat noch keine Fühler. Die musst du hier ansetzen“, sagt Sabine Schlosser und hilft der Vierjährigen, die ihre Modelliermasse begeistert herumrollt und in Form knetet. Am Dienstag waren die kleinen Künstler aus dem Familienzentrum Arche Noah in der Kunstwerkstatt am Bahnhof (Kuba) zu Gast.

Begleitet wurden sie von den Erzieherinnen Andrea Meurer und Nadine Gottwald. Passend zur Jahreszeit hatte Kuba-Leiterin Annette Kögel sich ein Workshop-Thema für die Mädchen und Jungen überlegt und überdimensionale Blätter aus Stryrodur vorbereitet. Der Nachwuchs hatte nun die Aufgabe, diese zunächst mit Blattrippen zu versehen und dann in herbstlichen Farben anzumalen. Allerdings erklärte die Kuba-Leiterin den Kindern zuvor, wie man einen Flachpinsel richtig hält und die Farbe damit auftragen sollte.

Während sich eine Kindergruppe begeistert daran machte, Farben auszusuchen, zu mischen und aufzutragen, fertigte die zweite Gruppe „Bewohner“ für die Styrodurblätter an. Gemeinsam mit Sabine Schlosser brachten die Vierjährigen lufttrocknende Styrodurmasse in Form. Eifrig formten die kleinen Künstler Rollen und Kugeln, aus denen dann Würmer, Käfer, Schnecken oder auch Pilze entstanden. „Wenn sie getrocknet sind, werden die Figuren bemalt. Am Donnerstag sind die Kinder wieder hier in der Kuba“, sagte Annette Kögel.

Anschließend gelte es noch, Käfer & Co. auf den Styrodurblättern zu platzieren und festzukleben. Die fertigen Kunstwerke sollen dann zunächst in der Arche Noah ausgestellt werden, bevor die Kinder sie stolz mit nach Hause nehmen dürfen.  - Von Carla Witt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.