Die Woge lüftet das Geheimnis

Das Programm für das Event „Genuss am Fluss“ und die Samstagsveranstaltung steht.

WERDOHL ▪ Die Geheimniskrämerei um das Programm für das von der Wohnungsgesellschaft Werdohl (Woge) versprochene Mega-Event „Genuss am Fluss“ hat ein Ende. Auch wenn der Termin vom Wetter abhängt und deshalb noch nicht genau feststeht – die Veranstaltung soll an einem der letzten beiden April- oder dem ersten Maiwochenende stattfinden – hat das Team der Woge um Geschäftsführer Ingo Wöste nun den geplanten Ablauf für das zweitägige Fest mitgeteilt.

Der Samstagabend unter dem Motto „Woge live“ wird um 19 Uhr mit dem Fassanstich eröffnet. Dazu erwartet Wöste Bürgermeister Siegfried Griebsch und als Vertreter des Hauptsponsors den Vorstand der Volksbank im Märkischen Kreis Josef-Werner Schulte.

Ab 20 Uhr präsentiert die Woge auf der großen Open-Air-Bühne verschiedene Live-Auftritte. Den Anfang macht die die Hipp-Hop-Tanzgruppe „Chickz & Chekkaz“. Sobald es dunkel wird – gegen 21 Uhr – tauchen Illuminationskünstler begleitend von stimmungsvoller Musik die Lenne, das Wasserwehr, die Brücke und das Ufergelände an der Dammstraße in eine „auf- und abnehmende zauberhafte Licht- und Farbenwelt“, heißt es in der Ankündigung. Anschließend zeigt die Show- und Dance Company „ENCORESPECT“ bei kräftigen Beats ihr Können auf der Bühne. Um 22.30 Uhr heizen dann die Firedancer aus Dreieich bei Frankfurt am Main mit Live-Musik, Tanz, Feuer- und Lichtjonglage den Gäste kräftig ein, schreibt die Woge weiter. Ab 23.30 Uhr gibt die Show und Dance Company „ENCORESPECT“ noch eine Zugabe. Ein DJ begleitet den Abend mit einem bunten Mix an Charthits und Oldies, heißt es weiter.

Sonntags geht die Veranstaltung „Woge Kulinarisch“ wie bewährt in die dritte Auflage. Die Männer des Werdohler Shanty-Chors eröffnen um 11 Uhr die Veranstaltung. Ab 13 Uhr sorgt das Jugendblasorchester der Musikschule Lennetal mit Musik für Stimmung an der Dammstraße.

Zudem warten zahlreiche Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten auf die Besucher der Veranstaltung. „Namhafte Restaurants aus Werdohl, Neuenrade, Altena und Plettenberg laden mit verschiedenen Produkten und Gerichten zum Schlemmen ein“, schreibt die Woge.

Der Eintritt ist an beiden Tagen kostenlos. Die Wahl des genauen Veranstaltungswochenendes hängt, wie in den vergangenen beiden Jahren, vom Wetter ab. Sobald sich eine Schönwetterperiode anbahnt, wählt das Veranstaltungsteam, bestehend aus Mitarbeitern der Woge und der Werdohl Marketing die zwei festen Eventtage aus.

Nähere Informationen zu dem Festwochenende finden Interessierte unter http://www.woge-werdohl.de oder auf der Facebookseite der Woge.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare