In Ütterlingsen hat der Osterhase elf Gehilfen

+
Zum Eierfärben trafen sich am Montagmorgen elf Ütterlingser im Gemeinschaftsraum des Nachbarschaftshilfezentrums.

Werdohl -  Nicht ganz zufrieden war Silke Kreikebaum, Quartiermanagerin der Wohnungsgesellschaft (Woge), mit der Resonanz auf ihre Einladung zum Eierfärben an Montag. Dabei hatten diesmal mehr Teilnehmer den Weg in den Gemeinschaftsraum des Nachbarschaftshilfezentrums (NHZ) Ütterlingsen gefunden als bei der Premiere vor einem Jahr.

Kreikebaum hatte alle Bewohner des Stadtteils Ütterlingsen eingeladen, gemeinsam Eier für das Osterfest bunt einzufärben. Mit elf Teilnehmern war die Beteiligung auch gar nicht so schlecht, doch die Quartiermanagerin hatte gehofft, dass zu Beginn der Osterferien auch Eltern mit Kindern oder Großeltern mit Enkelkindern den Weg in den Gemeinschaftsraum an der Danziger Straße finden würden.

Doch Fehlanzeige: Ausschließlich Erwachsene färbten die 80 Hühnereier mit bunten Farben oder dekorierten sie mit anderen Techniken.

Jeder konnte anschließend sechs Eier mit Hause nehmen. Nebenbei nutzten die Gehilfen des Osterhasen die Gelegenheit zum Plausch mit Nachbarn oder Freunden und genossen eine Tasse Kaffee oder einen leckeren Eierlikör.

Für die Mittagszeit hatte NHZ-Koch André Majunke eine Lasagne vorbereitet, die sich die Teilnehmer der österlichen Aktion schmecken ließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare