Tag der Rettungskräfte, verkaufsoffener Sonntag und Kirmes

Mega-Wochenende in Werdohl: Das ist die Bilanz

+
Tausende Besucher zog es zum Tag der Rettungskräfte am Sonntag auf den Brüninghaus-Platz und in seine Umgebung.

Werdohl - 2200 Besucher kamen in nur einer Stunde zum Tag der Rettungskräfte am Sonntag. Für den großen Andrang am gesamten Wochenende gibt's mehrere Gründe.

"Die Veranstaltung war wirklich sehr gut besucht“, stellt Ingo Wöste fest. Und dass es am verkaufsoffenen Sonntag in Verbindung mit dem Tag der Rettungskräfte nicht nur „gefühlt voll war“, kann der Chef der Werdohl Marketing GmbH schwarz auf weiß belegen: Zwischen 15.30 und 16.30 Uhr hat Andreas Haubrichs vom Stadtmarketing in Höhe des Brüninghausplatzes eine Besucherzählung durchgeführt.

2200 Menschen haben die Zählstelle in dieser Stunde passiert. „Das sind nicht gerade wenige“, sagt Wöste mehr als zufrieden. 

Natürlich habe das Wetter den Organisatoren in die Karten gespielt. „Doch natürlich zieht auch das Programm, das unsere Rettungskräfte auf die Beine gestellt haben“, stellt der Stadtmarketing-Geschäftsführer fest. 

Tag der Rettungskräfte: Hier gibt's die Bilder

"Gelungene Symbiose"

Ausdrücklich lobt er auch die „gelungene Symbiose“ mit der Frühjahrskirmes der Werdohler Schützen auf dem Goetheparkplatz: „Es war das zweite Mal in Folge, und es zahlt sich wirklich für alle Beteiligten aus.“ 

Deshalb zeichne sich schon jetzt ab, dass es 2020 eine Wiederholung der Dreifach-Veranstaltung geben soll. 

Dass es gelingen kann, dann auch das Bahnhofsviertel einzubinden, sei eher unwahrscheinlich. Zur Erinnerung: Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte durchblicken lassen, den gesamten verkaufsoffenen Sonntag verhindern zu wollen, falls die Geschäfte im Bahnhofsviertel öffnen. Folglich hatte der Rat beschlossen, den Verkauf nur im Innenstadtbereich zuzulassen. „Um den gesamten Bereich von der Innenstadt bis zum Bahnhofsviertel mit Aktionsständen zu füllen, müssten wir noch viel mehr Beteiligte haben“, stellt Wöste fest.

Lesen Sie auch:

Das war am Wochenende in Werdohl geboten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare