1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

„Winterzauber light“ im Versetal

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

Das Hüttendorf mit externen Anbietern wird es in diesem Jahr beim Winterzauber noch nicht wieder geben.
Das Hüttendorf mit externen Anbietern wird es in diesem Jahr beim Winterzauber noch nicht wieder geben. © Koll, Michael

2020 musste der Versetaler Winterzauber coronabedingt komplett ausfallen, in diesem Jahr findet die beliebte Veranstaltung in abgespeckter Form zumindest an einem Tag statt.

Zum Programm gaben die Veranstalter jetzt die ersten Details bekannt.

Der „Winterzauber light“ ist für Samstag, 20. November, auf dem Schützenplatz Altenmühle terminiert. Um die Durchführung kümmern sich gemeinsam wieder die Versetaler Vereine (TuS Versetal, Versetaler Schützenverein, Feuerwehr-Löschgruppe Eveking und der Versetaler Obst- und Gartenbauverein). Die Ersatzveranstaltung findet von 16 bis 24 Uhr statt, allerdings ohne das bekannte Hüttendorf, in dem externe Anbieter Geschenke, weihnachtliche Accessoires und vieles mehr verkaufen. Lediglich Kulinarisches wird durch die Versetaler Vereine angeboten.

Für die Kinder kommt der Nikolaus

„Dennoch laden die vier Vereine mit ihrer bekannten Gastlichkeit zum Verweilen an den Feuertonnen bei heißen Getränken und leckeren Köstlichkeiten ein“, sagt Annika Burzlaff aus dem Winterzauber-Organisationsteam. So soll es beispielsweise Crêpes, Kakao, Gegrilltes, Kaltgetränke, Pilze und Glühwein geben. Um für Kinder einen Programmpunkt zu haben, soll gegen 17 Uhr der Nikolaus im Versetal vorbeischauen.

Der Schützenplatz ist am Veranstaltungstag ausschließlich über die offizielle Zufahrt zum Schützenheim erreichbar. „Die Fußgängerbrücke aus Richtung Sportplatz wird gesperrt sein“, erläutert Burzlaff. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der 3G-Regel statt. Teilnehmende müssen also geimpft, genesen oder negativ getestet sein. „Zudem halten wir uns natürlich an die dann gültigen weiteren Corona- und Hygiene-Regeln. Sollte es bis dahin kurzfristig zu Änderungen kommen, werden wir noch informieren“, kündigt Burzlaff an.

Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit

Trotz der Corona-Einschränkungen und der nur abgespeckten Winterzauber-Variante ist bei den Veranstaltern die Vorfreude auf das Event nach dem Komplettausfall im Vorjahr laut Burzlaff groß: „Auch wenn in diesem Jahr alles etwas anders stattfinden wird, hoffen wir, dass die Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit in einem netten Rahmen erfolgen kann.“

Um die Absage 2020 zumindest ein Stück weit zu kompensieren, hatten die Verantwortlichen Winterzauber-Tüten gepackt, die die Werdohler mit ihrem Auto an einem Drive-in abholen konnten. Mit dem Inhalt konnte dann daheim im Familienkreis ein wenig Winterzauber gefeiert werden. In diesem Jahr erfolgt nun die Rückkehr zu einem Präsenzformat.

Auch interessant

Kommentare