Wieder Tauziehen beim Pfarrfest

Das Team von Ludemert will seinen im vergangenen Jahr gewonnen Pokal verteidigen.

WERDOHL ▪ In einer Vorbesprechung ist am Dienstagabend das Programm für das diesjährige Pfarrfest in der katholischen Gemeinde St. Petrus Canisius abschließend besprochen und festgelegt worden. Durchgeführt wird es am 28. und 29. August auf dem Platz unterhalb der Pfarrkirche und im Gemeindesaal. Dabei steht der erste Tag im Zeichen eines um 19 Uhr beginnenden Dämmerschoppens.

Schwerpunkt der Traditionsveranstaltung ist der Sonntag. Nach einem Gottesdienst gibt das Jugendblasorchester unter der Leitung von Georg Tausch ein Platzkonzert. Vor der Kirche wird eine Spielstraße für Kinder eingerichtet, die sich auch ab 14.30 Uhr am spannenden „Spiel ohne Grenzen“ beteiligen können.

Spannend wird es zudem am Spätvormittag des 29. August. Dann findet auf dem Bolzplatz neben dem St. Bonifatius-Kindergarten der Tauzieh-Wettbewerb statt. Neben dem Titelverteidiger von Ludemert werden die Feuerwehr-Mannschaften aus Eveking und Kleinhammer erwartet sowie Teams der Pfadfinder und Messdiener. Ob die „Berglöwen“ aus Rärin mit dabei sind, steht noch nicht fest.

Interessierte Mannschaften können sich bei Manfred Buchta (0 23 92/7 15 16) melden. Ein Team besteht aus sechs Sportlern; Startgeld wird nicht erhoben. Dem Sieger winken 50 Euro und ein Pokal. Der Zweite erhält sechs Flaschen Sekt und ebenfalls einen Pokal.

Für Verpflegung der Gäste ist gesorgt. Die Malteser und das Pfarrteam stehen schon in den Startlöchern. Verlosungen runden das Programm ab. – -ka

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare