An der Altenaer Straße

Wieder mobile Toilette für Kletterer, Radfahrer und Wanderer

+
Bürgermeisterin Silvia Voßloh (Fünfte von links) ließ die Toilette von der Stadt erneut anmieten. 

Werdohl - Kletterern, Radfahrern und Wanderern steht seit wenigen Tagen an der Altenaer Straße wieder eine mobile Toilette zur Verfügung.

„Darüber sind wir sehr froh und glücklich“, sagte Manfred Hoh vom Bürgerstammtisch, der sich schon länger für eine Toilette im Bereich der Kletterfelsen einsetzt. 

„Die Kletterer bleiben oft drei bis vier Stunden und können nicht so lange einhalten“, betonte er die Notwendigkeit einer Toilette an diesem Standort. Aber auch Wanderern, die unter anderem den Zubringer zum Qualitätstweg „Sauerland-Höhenflug“ benutzen, Radfahrern und Spaziergängern komme das WC zugute. 

Stadt hat Toilette angemietet

Die Stadt Werdohl hat die barrierefreie Toilette, in der zwar kein fließendes Wassser, dafür aber Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen, wie schon im Vorjahr für die Sommermonate angemietet. 

„Wir haben festgestellt, dass Bedarf besteht“, sagte Bürgermeisterin Silvia Voßloh. Die Stadt würde auch eine öffentliche Toilette in massiver Bauweise errichten; Versuche, das zu realisieren sind aber bisher gescheitert. Voßloh hat die Hoffnung allerdings noch nicht aufgegeben. „Das hier muss nicht die endgültige Lösung sein, aber die Gegebenheiten sind an diesem Standort nicht einfach“, sagte die Bürgermeisterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare