Uni Wheels boomt

WERDOHL ▪ Rund 1000 Menschen besuchten gestern den ersten Tag der offenen Tür bei der Firma United Wheels Group (kurz: Uni Wheels) in Dresel. Seit Jahresbeginn firmiert das Unternehmen nicht mehr unter ATS.Gut 90 neue Mitarbeiter sind im ersten Halbjahr bisher eingestellt worden. „Wir suchen noch Einrichter mit CNC-Kenntnissen“, erklärt Dieter Padberg, Assistent der Geschäftsleitung. Aktuell sind im Industriegebiet Dresel 400 Menschen beschäftigt.

Vier Millionen Euro wurden in den zurückliegenden zwölf Monaten für die Erneuerung der Produktionsanlagen investiert. Für interne und externe Schulungen der Beschäftigten kommen mindestens noch einmal 500000 Euro hinzu.Monatlich verkauft Uni Wheels derzeit 150000 Räder. Den überwiegenden Teil setzt der Autozulieferer bei namhaften Herstellern ab. „Audi, Porsche, Jaguar“, nennt Dieter Schmidt, Standortverantwortlicher bei der Geschäftsleitung, als Beispiele. „10000 der Räder gehen monatlich unter dem Premium-Namen ATS weiter in den Fachhandel.“ Dies sei „ein wieder wachsender Markt“.

Seit 1976 ist das Unternehmen am Standort Dresel. Zum Beginn des laufenden Jahres wurde die Produktion auf eine Sieben-Tage-Woche im Vier-Schicht-Betrieb ausgeweitet. Die Mitarbeiter rekrutieren sich aus dem gesamten Märkischen Kreis und dem Umland – bis Gummersbach und Bochum. „Einer kommt“, so Schmidt, „sogar aus Österreich.“ Momentan erlernen zehn junge Menschen in Werdohl ihren Beruf. „Wir werden verstärkt ausbilden“, kündigt Padberg an.

Für die Premiere des Tages der offenen Tür spendeten Mitarbeiter 65 Kuchen und Torten. In ein, zwei Jahren soll eine zweite Auflage des Betriebsfestes folgen – dann nicht als interne Veranstaltung, sondern auch offen für die Bevölkerung. ▪ Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare