Werkstätten bieten großes Fest

Im vergangenen Jahr war viel los beim Werkstattfest.

WERDOHL ▪ Noch wagt der Leiter der Märkischen Werkstätten keine Prognose. Wie das Wetter während des Werkstattfestes am 9. Juli wird, weiß Betriebsleiter Armin Haase zwar noch nicht. Die Hoffnung auf reichlich Sonnenschein und damit eine Vielzahl an Gästen ist aber groß. Denn: „Die meisten Angebote sind unter freien Himmel.“

Da sich die mehr als 100 Beschäftigten auf das alljährlich stattfindene Fest besonders freuen würden, soll dieses in schönem Rahmen stattfinden. Während des Tages gibt es für die Besucher einiges: „Es wird Kurzweil für Kinder und Erwachsene geboten“, heißt es in der Ankündigung. Darunter fallen beispielsweise eine Play-Back-Show, eine Kinderecke und auch Livemusik. Darüber hinaus sei die Tombola auch wieder „mit grandiosen Preisen“ ausgestattet, Nieten gebe es keine.

Stets lockt ein Flohmarkt für Kinder und Erwachsene zahlreiche Besucher aus Werdohl und dem gesamten Lennetal. „Für den Flohmarkt sind noch Plätze frei“, unterstreicht Gabi Schulz von den Werkstätten. Interessierte können sich unter Telefon 0 23 92/9 19 00 melden.

Die Besucher des Werkstattfestes können nicht nur auf dem Flohmarkt zugreifen, sondern sich auch mit Kuchen, Kaffee, Steaks oder Salaten stärken. Im vergangenen Jahr freuten sich die Organisatoren über einen Rekord: 200 Würstchen wurden innerhalb einer Stunde verkauft.

Zur Info: Die Märkischen Werkstätten bieten in den sechs Werken in Lüdenscheid (3), Rönsahl, Schalksmühle und Werdohl mehr als 600 Arbeitsplätze. Aufgabe sei, Menschen mit Behinderungen zu rehabilitieren und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern.

Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare