Vier Verletzte bei Zusammenstoß in Werdohl

+
Ein silberfarbener Opel Signum und ein gelber Nissan Micra (im Hintergrund) stießen auf der Plettenberger Straße frontal zusammen.

Werdohl -  Bei einem Verkehrsunfall auf der Plettenberger Straße sind am Dienstagnachmittag vier Personen verletzt worden. Die Aufräumarbeiten sorgten für ein Verkehrschaos auf den Bundesstraßen im Stadtgebiet.

Eine 22-jährige Autofahrerin aus Werdohl befuhr gegen 13.30 Uhr nach Angaben der Polizei die Plettenberger Straße (B 236) in Richtung Plettenberg. In einer Linkskurve sei sie mit ihrem Opel Signum in den Gegenverkehr geraten und mit dem Nissan Micra eines entgegenkommenden 82-jährigen Plettenbergers zusammengestoßen, teilte die Polizei weiter mit.

Augenzeugen berichteten, das Fahrzeug der Werdohlerin sei durch die Wucht des Aufpralls herumgeschleudert worden. Neben der Werdohlerin und dem Plettenberger wurden nach Angaben der Polizei auch zwei Beifahrerinnen der Werdohlerin verletzt. Alle vier seien zur Behandlung ins Lüdenscheider Kreiskrankenhaus gebracht worden.

An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von etwa 10.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Aufräumarbeiten zogen sich in die Länge, weil aus den beschädigten Fahrzeugen Betriebsstoffe ausgelaufen waren und die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 100 Metern aufwendig gereinigt werden musste. Dazu wurde ein Spezialunternehmen aus Drolshagen gerufen.

Der Verkehr staute sich auf beiden Seiten der Unfallstelle über mehrere hundert Meter. Die Auswirkungen waren auch auf der B 229 noch zu spüren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare