Werdohlerin arbeitet ein Jahr in Indien

Donnerstag um 15.25 Uhr startete Vanessa Beeck vom Flughafen Düsseldorf und landete Freitag um 9 Uhr in Kochi.

Werdohl - Mit großem Gepäck startete Vanessa Beeck am Wochenende in ihr Auslandsjahr nach Indien. Die 24-Jährige hat jetzt ihr Masterstudium in Sonderpädagogik auf Lehramt in Dortmund abgeschlossen.

Ihre Schwerpunkte liegen in den Fächern Deutsch und katholische Theologie. Später möchte sie mit Kindern mit körperlicher oder geistiger Behinderung arbeiten. Ab nächster Woche wird sie in einer Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung arbeiten. Gesandt wird sie von der Organisation Missionare auf Zeit (MaZ). Die Organisation der Franziskanerinnen sendet in diesem Jahr insgesamt 21 Männer und Frauen im Alter von 18 bis 29 Jahren für soziale Projekte nach Indien, Indonesien, Malawi, Osttimor und Rumänien. „Wir haben am Wochenende schon miteinander geskypt. Vanessa ist total begeistert von dem Land, der Kultur und den Kindern, die sie bereits kennengelernt hat“, erzählt ihre Mutter Ilona Beeck. Der erwartete Kulturschock sei ausgeblieben. Aber an einige Dinge müsse sie sich doch noch gewöhnen: „Eigentlich wollte sie ja immer mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, aber die Verkehrssituation ist dort wohl viel zu gefährlich. Dafür klappt das Essen mit den Händen aber immer besser.“

Wer MaZ und Vanessa Beeck unterstützen möchte, kann das über folgendes Konto: Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG, BIC DGPBDE3MXXX, IBAN DE02472601219130195901

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.