Werdohler wählen Thomas Gemke

+
Enttäuschung bei der SPD über das Ergebnis der Kreistags- und Landratswahl.

Werdohl - Landratskandidat und Amtsinhaber Thomas Gemke (CDU) holte in Werdohl am Sonntag 46,5 Prozent und schlug damit deutlich den SPD-Herausforderer Lutz Vormann (SPD), der in Werdohl auf 38,5 Prozent der Stimmen kam.

Von Volker Heyn

Für die SPD in Werdohl ging hingegen lediglich das Europawahlergebnis in Ordnung: 41,4 Prozent holten die Sozialdemokraten, die CDU kam hier auf 35,2 Prozent. Ansonsten holte die CDU in den Ergebnissen für den Kreistag ebenfalls den Sieg. 40,2 Prozent wählten die CDU-Kandidaten Stefan Herburg und Detlef Seidel. Letzterer zog übrigens auch für die CDU in den Werdohler Stadtrat ein.

35,7 Prozent der Werdohler wollten die SPD-Kandidaten im Kreistag sehen, hier ging es um Rolf Neuhäuser und Cornelius Böttcher. Die FDP kam bei der Kreistagswahl in Werdohl auf 3,2 Prozent, die Grünen erreichten 4,3 Prozent, die UWG auf 6,5 Prozent, die AfD auf 4,1 Prozent. Auf die Linke entfielen 2,8 Prozent, auf die NPD 1,7 Prozent und auf die Piraten 1,5 Prozent.

Neben den beiden Landrats-Kandidaten, die am 15. Juni in die Stichwahl müssen, holte John Haberle für die Grünen 4,9 Prozent und Angela Freimuth für die FDP 3,8 Prozent.

Die Wahlbeteiligung bei der Europawahl lag bei 52,4 Prozent, ein Ergebnis, das der Zusammenlegung mit der Kommunalwahl geschuldet ist. Als am 7. Juni 2009 allein zur Europawahl aufgerufen wurde, lag die Wahlbeteiligung nur bei 35,2 Prozent. Nach SPD und CDU holte die europakritische AfD in Werdohl das drittbeste Ergebnis mit 6 Prozent, dann folgen die Grünen mit 4,5 Prozent, die Linke mit 3,2 Prozent und die FDP mit 2,6 Prozent. Mehr als ein Prozent schafften noch die Tierschutzpartei mit 1,24 Prozent und die Piraten mit 1,19 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.