Theaterspatzen bieten „einen Kessel Buntes“

+
Ihr Programm haben die kfd-Theaterspatzen schon Ende des vergangenen Jahres entworfen. Seit Anfang Januar laufen die Proben, damit bis zur Weiberfastnacht alles sitzt.

Werdohl - „Ein Kessel Buntes“ heißt das Programm der kfd-Theaterspatzen, die derzeit fleißig für die bevorstehende fünfte Jahreszeit proben.

An Weiberfastnacht beginnt die Show im großen Pfarrsaal von St. Michael pünktlich um 17.11 Uhr, eine zweite Veranstaltung ist dann ab 15.11 Uhr am Veilchendienstag geplant – wohl dem, der schnell genug war und sich bereits Karten gesichert hat. Denn beide Termine sind längst ausverkauft.

Bunt und abwechslungsreich soll das Programm sein, versprechen die Macher hinter den Kulissen – ein Mix aus den Klassikern, die das Publikum seit vielen Jahren liebt, und Neuem. Ende 2014 stand das Programm in der Theorie, seit dem Jahreswechsel probt das Dutzend lustiger Damen zweimal pro Woche, damit auch die Feinheiten stimmen. Für die musikalische Begleitung ist seit jeher Werner Bürgel verantwortlich, der sich während der Proben bereits einen Eindruck verschaffte und begeistert wirkte.

Viele bekannte Gesichter wird das Jecken-Volk auf der Bühne wiedersehen, außerdem feiern zwei Neue in diesem Jahr ihre Premiere. Susanne Martin und Cordula Zeh-Martin verstärken zum ersten Mal die kfd-Theaterspatzen und finden, dass die Arbeit in der Laienschauspielgruppe richtig Spaß macht. Ein Feuerwerk der guten Laune, Sketche und die traditionelle Hitparade versprechen die Spatzen. „Lasst euch überraschen“, heißt aus dem Kreis der kfd-Karnevalisten. - Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare