Päckchen für Besucher packen

Das Tafel-Team hofft wieder auf viele Päckchen, die verschenkt werden können.

WERDOHL ▪ Was gibt es Schöneres, als anderen eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Ein Weihnachtspäckchen für die Besucher der Werdohler Tafel zu packen, ist dabei für viele zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden.

Privatpersonen, aber auch Schulklassen, Kindergartengruppen und Vereine haben sich bereits in der Vergangenheit an der Aktion beteiligt und bedürftigen Menschen damit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Und auch in diesem Jahr hoffen Ulrike Schiller und ihr vielköpfiges Mitarbeiterteam auf zahlreiche Gaben für ihre Gäste.

Willkommen sind Kaffee für die Erwachsenen und Kakao für die Kinder, haltbare Lebensmittel und Obst, aber auch selbst gebackene Plätzchen oder Christstollen. Wer mag, kann das Paket mit einer Grußkarte und Kerzen und kleinen Präsenten versehen. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Einzig Alkohol, auch damit gefüllte Pralinen sind tabu. Möglichst weihnachtlich verpackt, sollten die Päckchen aber nicht verschlossen sein, damit die Mitarbeiter der Tafel sehen können, ob es eher für eine Einzelperson oder gar für eine komplette Familie geeignet ist.

Entgegen genommen werden die Päckchen am Freitag und Samstag vor dem dritten Advent in den Räumen des ehemaligen evangelischen Kindergartens am Kirchenpfad. Am Freitag, 14. Dezember, ist dabei von 10 bis 17 Uhr, am Werdohler Weihnachtsmarktsamstag von 10 bis 13 Uhr für die Abgabe geöffnet. Die Ausgabe an bedürftige Personen erfolgt im Anschluss in der Reihenfolge der Ausweisnummern 1 bis 199 ab 14 Uhr und 200 bis 400 ab 15 Uhr. Neuanmeldungen werden an diesem Tag aber nicht, sondern erst wieder bei der nächsten Tafelausgabe am Donnerstag, 20. Dezember, entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare