1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Werdohler Stadtklinik: Erneuter Besuchsstopp

Erstellt:

Von: Markus Wilczek

Kommentare

In der Werdohler Stadtklinik sind ab Donnerstag wieder Patientenbesuche verboten. Der Besuchsstopp gilt zunächst bis einschließlich 16. März. 
In der Werdohler Stadtklinik sind ab Donnerstag wieder Patientenbesuche verboten. Der Besuchsstopp gilt zunächst bis einschließlich 16. März.  © Wiemer

In der Werdohler Stadtklinik gilt ab Donnerstag, 10. März, wieder ein Besuchsstopp. Das Haupthaus der Märkischen Kliniken in Lüdenscheid bleibt davon unberührt. Dafür gibt es einen Grund.

Den Besuchsstopp teilten die Märkischen Kliniken, zu denen das Werdohler Krankenhaus gehört, am Mittwochnachmittag mit. Die Regelung gilt zunächst für sieben Tage und damit bis einschließlich Mittwoch, 16. März.

„Mit dem Besuchsstopp soll das Risiko von in die Klinik eingetragenen Corona-Infektionen auf ein Minimum reduziert und die Gesamtsituation stabil gehalten werden“, heißt es in der Mitteilung. Die Entscheidung sei präventiv und in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises getroffen worden.

Regelung war erst am 21. Februar aufgehoben worden

Schon Ende Januar hatten die Märkischen Kliniken einen Besuchsstopp für die Stadtklinik und wenig später auch für das Haupthaus in Lüdenscheid erlassen. Dieser war zum 21. Februar aufgehoben worden. Fortan war pro Patient täglich ein Besuch möglich, weil sich die Corona-Lage in den Krankenhäusern stabilisiert hatte.

Die Rolle rückwärts begründet eine Stadtklinik-Sprecherin auf Nachfrage mit „wieder generell erhöhten Corona-Zahlen und einem minimal erhöhten Aufkommen an Covid-Patienten“. Vor allem gehe es aber darum, die Patienten der Stadtklinik, deren Durchschnittsalter höher sei, bestmöglich vor einer Corona-Infektion zu schützen. Bekanntlich verfügt die Stadtklinik über eine große geriatrische Abteilung. Die Altersmedizin befasst sich mit den körperlichen, geistigen, funktionalen und sozialen Aspekten in der Versorgung von akuten und chronischen Krankheiten, der Rehabilitation und Prävention alter Patienten. Ziel ist es, die Selbstständigkeit, Lebensqualität, Fitness, Mobilität, Kontinenz und soziale Kontakte zu erhalten. Deshalb gelte der Besuchsstopp auch nur für die Stadtklinik und nicht auch das Lüdenscheider Haupthaus.

Es gibt wieder Aufnahmen

Vom Besuchsstopp ausgenommen ist erneut die Begleitung schwerstkranker und sterbender Patienten durch ihre Angehörigen. Angehörige, die Patienten mit frischer Wäsche versorgen möchten, können dies täglich von 10 bis 19 Uhr tun. Die Taschen und Gepäckstücke müssen im Aufnahmebereich am Eingang abgegeben werden.

Auch interessant

Kommentare