Auf dem Brüninghaus-Platz

Stadtfest am 1. Juni: Diese Bands treten auf

+
Werben für das Stadtfest am 1. Juni: (von links) Class Marienhagen von der Werdohl Marketing GmbH, Thomas Kauth (FSV), Sven Gierse (HSV), Christian Reinholz (WSV) und Jürgen Brill vom Hauptsponsor Sparkasse.

Werdohl - Beim Stadtfest am Samstag, 1. Juni, startet das Bühnenprogramm auf dem Brüninghaus-Platz um 12 Uhr.

Moderator Thomas Kauth wird dann zunächst die Tanzgruppen der DJK Westfalia auf der Bühne begrüßen. Es folgen die Line Dancer der Southern Bandits und Nachwuchsmusiker von der Albert-Einstein-Gesamtschule. Des Weiteren unterhält über den Tag verteilt der Grafitti-Künstler Yves Thomé. 

Später treten die Bands Standgas und Elengee auf. Die Plettenberger Truppe Standgas spielt Eigenkompositionen und ordnet sich selbst dem Genre Deutschrock zu. Elengee ist ein Duo aus Sundern, bestehend aus Sänger Gerwin Leimbach und Lucas Diehl. Nach eigener Auskunft decken die beiden musikalisch eine breite Palette ab, von Akustik-Folk über Weltmusik bis Indie-Rock. 

Verstärkung durch Eli Vidal

Ab 19 Uhr spielt die Coverband Jump – und zwar Funk, Soul, Rock und auch Schlager. Die ebenfalls aus Sundern stammende Combo begeisterte schon beim vorigen Stadtfest und wird auch in diesem Jahr wieder mit der Werdohler Gastsängerin Eli Vidal auftreten. 

Das Programm auf die Beine gestellt haben die 3. Kompanie des Werdohler Schützenvereins, die Fußballer der FSV Werdohl und die Handballer der HSV Plettenberg/Werdohl. Diese Clubs sorgen mit ihren Helfern am 1. Juni auch dafür, dass kein Festbesucher hungrig oder durstig bleiben muss. Die Freiwillige Feuerwehr Kleinhammer bietet zudem an einem Stand Cocktails an. 

Auflage beträgt 2000 Stück

Derweil haben die drei fürs Programm zuständigen Vereine erneut ein Programmheft zum Stadtfest aufgelegt, welches seit Mitte dieser Woche in Geschäften in Werdohl, Neuenrade, Plettenberg und Lüdenscheid ausliegt. Die Auflage beträgt 2000 Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare