1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Werdohler Peter Bracke spielt beim Skat am besten auf

Erstellt:

Von: Jari Wieschmann

Kommentare

null
Volles Haus: Im Ütterlingser Krug reizten 65 Spieler in einer Vorrunde der deutschen Skat-Meisterschaft. © Wieschmann

Werdohl - Die Skatfreunde aus dem Ütterlingser Krug haben am Wochenende die Vorrunde der deutschen Einzelmeisterschaft  organisiert. Teilgenommen haben 65 Spieler aus zwölf Vereinen aus dem Gebiet zwischen Brilon und Siegen.

„Mit 2462 Punkten die höchste Serie gespielt und dann auch noch den Verbandsmeister gestellt. Mehr geht nicht“, freute sich Torsten Beschke, 1. Vorsitzende des Skatclubs Zum Krug Ütterlingsen. Am Wochenende haben die Skatfreunde die Vorrunde der deutschen Einzelmeisterschaft organisiert.

Insgesamt wurden an zwei Tagen sieben Runden ausgespielt, wobei eine Runde aus insgesamt 48 Spielen (bei Senioren 41) besteht. Die höchste Serie konnte Torsten Beschke vom gastgebenden Werdohler Skatclub übrigens für sich verbuchen. Zudem erreichte er mit 7736 Punkten den sechsten Platz in der Vorrunden-Wertung.

Den Titel des Verbandsmeisters holte der Werdohler Peter Bracke mit 8597 Punkten. Den zweiten Platz mit insgesamt 8289 Punkten erreichte Dietmar Lueg von Herz Ass Ardey. Dahinter und damit auf Platz 3 landete Katharina Franken von den Kreuztaler Buben mit einer Gesamtpunktzahl von 8225 Punkten.

Aus dem gastgebenden Verein erreichte Siegfried Wellnowski mit 7303 Punkten den elften und Udo Stenf mit 7015 Punkten den 15. Platz. Insgesamt 19 Spieler qualifizieren sich nun für die Zwischenrunde.

Auch interessant

Kommentare