Werdohler SPD sieht sich gut gewappnet

+
Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Zugehhörigkeit zur Partei geehrt. ▪

WERDOHL ▪ Für die Werdohler SPD war das Jahr von einem besonderen Anlass geprägt: Das 100-jährige Bestehen des Ortsvereins wurde mit mehreren Veranstaltungen gewürdigt. Und diese ließ der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Andreas Späinghaus während der Jahreshauptversammlung im Haus Werdohl am Donnerstagabend noch einmal Revue passieren.

„Das Jahr war anstrengend und spannend zugleich“, fasste Andreas Späinghaus das Jubiläumsjahr in seiner Rede zusammen.

Das Jubiläum des Ortsvereins wurde mit drei größeren Veranstaltungen gewürdigt – mit dem Empfang in der Stadtbücherei, einem Familienfest in Kooperation mit den heimischen Vereinen und einer großen Ausstellung im Werdohler Bahnhof mit weit über 300 Besuchern. In Erinnerung rief Späinghaus auch den Besuch des Demographiebeauftragten der SPD, Franz Müntefering. Als Traditionsveranstaltung gilt außerdem auch das Fußballturnier der SPD mit dem TuS Versetal. Regelmäßig war die Werdohler SPD auch mit Infoständen zu aktuellen politischen Themen auf dem Wochenmarkt vertreten.

„Wir sind ein eingespieltes Team“, lobte Späinghaus. „Ich persönlich würde gerne im kommenden Jahr Wahlkampf führen“, sah er sich gewappnet, für einen Kanzler zu werben, „der in erster Linie auf die Menschen hört und nicht auf die so genannten Märkte.“

Späinghaus sparte nicht mit Kritik an der CDU/FDP-Regierung, beispielsweise zum Thema Mindestlohn: „Uns hat man im Wahlkampf verhöhnt und jetzt tut die Regierung so, als habe sie dieses Thema erfunden.“

Ein besonderer Anlass waren neben den üblichen Regularien die Ehrungen der SPD-Mitglieder, die ihrer Partei seit vielen Jahren die Treue halten. Ein besonderes Jubiläum feierte Gisela Seuster, die seit 65 Jahren Mitglied der SPD ist. Ausgezeichnet wurden außerdem Manfred Schmidt für seine 50-jährige Parteimitgliedschaft, seit 40 Jahren sind Uwe Wiederspahn, Werner Simski und Jürgen Henke im heimischen Ortsverein. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft können Klaus Stahlschmidt, Hans-Dieter Roussell, Wolfgang Klein, Horst Geier, Magdalena Tschöke und Heide Mannack zurück blicken. Zwei neue Mitglieder wurden willkommen geheißen. Ortsvereinsvorsitzender Späinghaus überreichte das Parteibuch an Volkmar Rademacher und den 16-jährigen Julian Mycer. - Simone Benninghaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare