Werdohler Schwarzmeertürken feiern 25-Jähriges

+
Sefik Oral, Atif Özer, Hüseyin Coskun und Keramettin Colak (von links) vom türkischen Kultur- und Solidaritätsverein Giresunlular bereiten das Fest zum 25-jährigen Bestehen vor.

Werdohl - Seit 25 Jahren gibt es in Werdohl den türkischen Kultur- und Solidaritätsverein Giresunlular. Das Jubiläum will der Verein am Samstag, 25. November, mit einem großen Fest in der Küntroper Schützenhalle feiern.

Der Verein vertritt die in Werdohl lebenden türkischen und türkischstämmigen Menschen, die ihre Wurzeln in der Region Giresun an der Schwarzmeerküste haben. 

„Das wird eine Feier für unsere Mitglieder, Bekannten und Verwandten. Wir erwarten 300 bis 400 Gäste zum gemeinsamen Essen, Tanzen und Singen“, sagte Atif Özer, Vorsitzender des Vereins. Einige Gäste kämen eigens aus der Türkei, um über die Geschichte der Stadt Giresun zu erzählen, die in der Antike Kerasous hieß und heute eine der größten Haselnussfabriken der Türkei beherbergt. Damit sollen vor allem die jungen Menschen mit türkischem Migrationshintergrund erreicht werden. „Unsere jungen Menschen leben gerne hier in Deutschland, aber ein Teil von ihnen gehört auch in die Türkei“, erklärt Özer. 

Vorstandsmitglieder werden geehrt

Im Rahmen der Jubiläumsfeier sollen auch die Vorstandsmitglieder aus den vergangenen 25 Jahren geehrt werden. „Und auch unsere ehemalige Folkloretanzgruppe wird noch einmal vorgestellt“, verriet Atif Özer. 

Auch ein folkloristisches Unterhaltungsprogramm wird es geben. Beispielsweise wird der Werdohler Sefik Oral mit der Gruppe Ikram auftreten. Außerdem erwarten die Werdohler Schwarzmeertürken den ganz in der Nähe von Giresun geborenen Sänger Özkan Karadeniz und die Sängerin Isil Isil, die ebenfalls aus der Region im Nordosten der Türkei kommt. Und schließlich wird noch Cengiz Topal erwartet, der landestypische Musik auf der Kemençe, einer türkischen Kastenhalslaute, spielt. 

Das Fest beginnt um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.