Werdohler Schützenfest: 2018 gibt es keinen Jungschützenkönig

+
Vereinsvorsitzender Andreas Schreiber (Mitte) und die noch amtierenden Königspaare präsentieren die Plakate für das Schützenfest 2018.

Werdohl - Die letzten Vorbereitungen für das 188. Schützenfest trafen die Organisatoren des Werdohler Schützenvereins (WSV) am Mittwochabend im Restaurant Vier Jahreszeiten. Die Sitzung des erweiterten Vorstands mit Beirat dauerte zwei Stunden.

Beim Schützenfest 2018 werden die Jungschützen keinen eigenen König ermitteln. Einige Jungschützen seien bereits zu alt, weitere hätten keine Ambitionen und die anderen seien bereits einmal Regent gewesen, teilten die Verantwortlichen mit. Diese Ankündigung gelte aber ausdrücklich nur für dieses Jahr. Beim nächsten Schützenfest soll wieder ein Jungschützen-König ermittelt werden. 

Der Bierpreis steigt auf 1,60 Euro 

Der Schützenkönig wird in diesem Jahr aus Reihen der 2. Kompanie gestellt. Es seien genügend Aspiranten vorhanden, vermeldete die künftige Königskompanie. 

Der Bierpreis auf dem 188. Schützenfest steigt auf 1,60 Euro. Außerhalb des Zeltes werde es jedoch erstmals keine Getränke in Gläsern, sondern ausschließlich in Kunststoffbechern geben. 

Bei der Schützenfest-Kirmes werden folgende Fahrgeschäfte aufgestellt: Musikexpress, Labyrinth-Haus, Fliegender Teppich, Autoscooter sowie zwei Kinderkarussells. 

Freitag spielt Partyband Radspitz 

Das Fest von Freitag, 29. Juni, bis Montag, 2. Juli, soll mit folgenden Eckdaten beziehungsweise Höhepunkten verlaufen: Am Freitag wird ab 18 Uhr am Ehrenmal im Ludwig-Grimm-Park die Kranzniederlegung erfolgen. Ab 21 Uhr spielt die Partyband Radspitz auf. 

Der Große Zapfenstreich am Schützenfest-Samstag beginnt um 20.45 Uhr. Sonntagmorgen um 11 Uhr erfolgt der musikalische Stadtgruß auf dem Brüninghaus-Platz. Montags wird ab 9.30 Uhr der neue Schützenkönig ermittelt. Die Proklamation des frischen Regenten ist für 13.30 Uhr geplant. Ab 19 Uhr klingt das Fest mit dem Königsball aus. 

Am Dienstag, 3. Juli, wird das Zelt nicht bereits am frühen Morgen, sondern erst ab 12 Uhr abgebaut. Jedoch müssen die WSV-Mitglieder zuvor erstmals selbst die Werbebanner im Zelt abhängen. Dazu treffen sich die Vereinsmitglieder um 11 Uhr im Zelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare