Schützen feiern im Jogginganzug

+
Die 80er-Jahre-Party der Werdohler Schützen um König Markus Balz und Königin Silke Rademacher im Vier Jahreszeiten ersetzte dieses Jahr den klassischen Königsball.

Werdohl - Originalen 80er-Jahre-Flair mit reichlich schlechtem Kleidungsgeschmack gab es am Samstag im Vier Jahreszeiten zu erleben. König Markus Balz hatte eingeladen.

Diese Party der etwas anderen Art veranstaltete das Werdohler Königspaar Markus Balz und Silke Rademacher mit dem Hofstaat im Restaurant Vier Jahreszeiten. Der traditionelle Königsball wurde zeitgemäß in eine Mottoparty umgewandelt. Das Thema 80er Jahre Party wurde sehr gut angenommen und von vielen Gästen durch Kostümierungen umgesetzt. In Form von Vokuhila-Perücken, Jogginganzüge, Hemden in schrillen Farben, Netzoberteilen und neonfarbenen Fingernägel lebten die 80er für ein paar Stunden wieder auf. Der Hofstaat war vollzählig anwesend und komplett kostümiert.

Auch die Dekoration war bis auf das kleinste Detail durchdacht. Alte Bravo-Zeitschriften lagen auf den Tischen, ein Fernsehgerät zeigte Kinderserien aus den Achtzigern und ein altes Schnurtelefon erinnert an die Zeit ohne mobiles Telefongerät.

Rund 100 Gäste waren der Einladung gefolgt, darunter auch Delegationen der Schützenvereine aus Merscheid und dem Versetal sowie des Kreisschützenbundes Iserlohn. Bei „Looking for Freedom“ von David Hasselhoff, „Go West“, der Pet Shop Boys und „Billie Jean“ von Michael Jackson wurde getanzt und stilecht kräftig mitgegrölt. Für die Musik getreu dem Motto 80er Jahre sorgte DJ Christopher Flügge aus Sundern. - Von Andrea Kellermann-Michels

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.